Keltenhof

Premiere für Wiesenkräuter als küchenfertiger Mix

Wiesenkerbel, Sauerampfer, Schafgarbe und Kleiner Wiesenknopf: Als erster Erzeuger in Deutschland bietet der Keltenhof in einem küchenfertigen Mix Wiesenkräuter an, die früher ganz selbstverständlich auf dem Speiseplan standen oder in der Naturkunde Verwendung fanden. Die extrem hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalte sowie sekundären Pflanzenstoffe machen diese Kräuter für die Ernährung so wertvoll, erklärt Gerhard Daumüller, Geschäftsinhaber der Keltenhof Frischprodukte GmbH. So beträgt der Vitamin-C-Gehalt pro 100 g essbarem Anteil bei Kopfsalat 13 mg. Im Vergleich dazu weist etwa Gänsefingerkraut mehr als 30-mal soviel auf - also über 400 mg. Der engagierte Landwirt beliefert die Spitzengastronomie sowie den anspruchsvollen Frischehandel bereits seit 2000 mit innovativen Premiumprodukten. Dazu gehören Baby Leaf und Micro Leaf Salate, gebleichter Frisée, Baby Spinat und auch Wildkräuter Salat. Mit dem Anbau von Wiesenkräutern und dem daraus entwickelten küchenfertigen Mix betritt der Keltenhof, Filderstadt-Bernhausen, völliges Neuland. Die Saison der Wiesenkräuter dauert von Mai bis November. Sie werden ganz jung im Alter von 5 bis 8 Wochen geerntet. Nur in diesem Stadium entwickeln sie ihre feinen spezifischen Geschmacksnoten, die von leicht säuerlichen Zitronenaromen bis hin zu herb-bitteren Tönen reichen können. Anlässlich einer Besichtigung der Wiesenkräuter im Freiland zeigten sich Vertreter der deutschen Kochelite von der Neuheit begeistert: Sterneköche wie Franz Feckl (Landhaus Feckl, Ehningen), Gerd Windhösel (Restaurant Hirsch, Sonnenbühl) sowie Josef Bauer (Landgasthof Adler, Rosenberg), die bereits seit langem Baby Leaf und Micro Leaf Salate auf ihrer Karte haben, ebenso wie Christian Heß (Restaurant Goldener Pflug, Heiligkreuzsteinach) und Steffen Disch, Mitglied der Jeunes Restaurateurs d´Europe (Gasthaus zum Raben, Horben bei Freiburg). www.keltenhof.com




stats