Bitburger

bringt Radler auf den Markt

Am heutigen 1. November bringt die Bitburger Brauerei mit Bitburger Radler ein neues Produkt auf den Markt. Das Biermischgetränk wird mit Schwerpunkt im Kernmarkt von Bitburger angeboten: Rheinland-Pfalz, Saarland, linksrheinisches Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. Dort lasse sich zügig eine breite Distribution aufbauen, so die Begründung.



Mit der Produktinnovation will man am positiven Trend bei Biermischgetränken und dort insbesondere bei Radler partizipieren. Die Neuheit – in Gastronomie und Handel angeboten - hebe sich durch ihre spezielle feinherbe Note hervor und schmecke damit nicht so süß. Bitburger Radler besteht zu gleichen Teilen aus Bitburger Premium Pils und heller Zitronen-Limonade und enthält 2,5 % Alkoholvolumen. Zur 0,5 l-Flasche im Dachmarkenkasten soll ab Januar 2006 die Drittelliter-Longneckflasche im 24er-Kasten kommen.



Dass die Neuheit unter der Traditionsmarke Bitburger und nicht unter dem Innovationsbereich Bit positioniert wird, erklärt Peter Rikowski, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, mit der klassischen Herkunft von Radler-Produkten.
stats