Sommergetränk

Apfelessig+Ahornsirup+Ingwer=Switchel

Das Getränk ist unter Bio- und Gesundheits-Fans ein alter Hut, könnte aber jetzt als (Re?-) Import aus The Big Apple zu DEM Sommerhit des Jahres für die breite Masse werden.
Eine kalorienarme Erfrischungsalternative auf Apfelessigbasis hat New York erobert und schwappt nun nach Deutschland über - mit dem Potenzial, das Sommer-Trendgetränk 2017 zu werden. Im Wesentlichen ist der Switchel ein Tonikum, das nur so tugendhaft ist wie seine Bestandteile: Apfelessig, Ingwer, Zitrone, Ahornsirup. Der Apfelessig liefert wichtige Vitamine und Elektrolyte und soll Stoffwechsel und Verdauung anregen. Im Ayurveda fest verankert wird dem Ingwer eine lindernde, entzündungshemmende Wirkung zugesprochen. Zitrone ist reich an Vitamin C und wirkt basisch und der Ahornsirup liefert eine natürliche Süße bei geringer glykämischer Last.

Das Getränk soll seinen Ursprung im 18. Jahrhundert haben, als es von Farmern in den USA getrunken wurde, um in der glühenden Hitze auf den Feldern effektiv den Durst zu löschen und sich zu erfrischen. Damals hieß das Getränk noch Haymakers Punch.

Auch in Deutschland kann man nun wählen, ob man das Produkt beispielsweise nach diesem Rezept selbst macht oder es bestellt bzw. einkauft. 3 € für 250 ml kostet es etwa bei Jarmino, die mit dem Getränk ihr bisheriges Sortiment aus Suppen und Knochenbrühen erweitern.

Ob selbstgemacht oder gekauft: Switchel lässt sich auch wunderbar mit Alkohol pimpen – als Cocktail mit Gin etwa.

http://switchel.me/

stats