Dr. Oetker präsentiert Cremedessert Mokka

Seit Anfang September gibt es eine Nummer 4 im Reigen der Dr. Oetker Cremedesserts: Eine Mokka-Creme macht aus dem bisherigen Trio Käse-Sahne, Himbeer-Sahne und Schwarzwälder-Kirsch-Creme ein Quartett.
 
Im Retail sind die vier Varianten bereits erfolgreich etabliert. Nun sollen sie Buffets und Dessertkarten in der Gastronomie bereichern. Über Dekore, Konfitüren oder Dessertsoßen lassen sich die vier Basis-Sorten nochmals auffächern. Zum Beispiel in Kombination mit Gebäckböden. Eine Gefahr des Aufweichens oder Zusammenbrechens besteht nicht, denn die neuen Cremedesserts sind spritzfest, standfest und einfach portionierbar. Weiteres Plus der Cremedesserts: Die Zubereitung ist mühelos und schnell. Je nach Sorte einfach in Milch (auch fettarm ist möglich) oder eine Mischung aus Milch und Quark einrühren, aufschlagen, eine Stunde kühlen – fertig! 
 
Inspiration für die Weiterentwicklung der Basis-Variante liefert das begleitende Rezeptheft ‚Mokka-Ideen aus 1001 Nacht‘. Darin finden sich raffinierte Rezepte mit der neuen Mokka-Creme – z.B. Marzipan-Mokka-Bonbon an roter Grütze oder Latte Mokkiato.
 
http://www.oetker-food-service.de/


stats