Liwo

Erfrischungsgetränk mit Mehrwert

Länger anhaltende Energiezufuhr statt kurzem Zucker-Kick – so das Produktversprechen der Liwo. Das Erfrischungsgetränk mit den Aromen Zitrus & Kaktusfeige setzt auf Isomaltulose, Ballaststoffe und Grüntee-Extrakt.
 
Ein gesundes Erfrischungsgetränk zu kreieren, lautete die Zielsetzung der beiden Liwo-Gründer Michael Taheri und Patrick Krell. Ihr Produkt sollte im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Limonaden ohne hohe Mengen an schnell verdaulichem Zucker auskommen. Denn der sorge nur für einen kurzen Kick mit anschließendem Konzentrationstief statt langfristiger Energie, erklären die Liwo-Macher.
 
Nach drei Jahren gemeinsamer Entwicklungszeit mit der Bergischen Universität Wuppertal und dem evalomed Institut für Gesundheitsforschung aus Düsseldorf stand die Rezeptur des neuen Erfrischungsgetränks. „Das erste Wirkprinzip zielt auf einen stabilen Energiehaushalt ab. Wir haben den üblichen, schnell vom Körper aufnehmbaren Haushaltszucker durch die langsamer Energie-liefernde Isomaltulose ersetzt“, heißt es in der Produktbeschreibung.
 
Darüber hinaus enthält Liwo lösliche Nahrungsfasern (Ballaststoffe) aus mehreren Pflanzen: Inulin aus der Zichorie, Glucomannan aus der Konjak-Knolle und Pektin aus dem Apfel. Davon profitiere die Darmflora und der Energiestoffwechsel. Hinzu kommen die Vitamine B1, B6, B12, C und Biotin sowie für die geistige Wachheit Grüntee-Extrakt und Koffein. Da man keine eine aufputschende Wirkung erzeugen wolle, sei die Koffeinmenge auf etwa eine halben Tasse Grüntee beschränkt worden (25 mg pro Flasche).
 
In puncto Geschmack wollten Taheri und Krell freilich keine Abstriche machen. Vielleicht die größte Herausforderung, denn nach ihren eigenen Maßgaben waren Haushaltszucker, künstliche Farb-, Aroma-, Konservierungs- und Süßstoffe tabu. Auch die Menge des Fruchtgehalts war begrenzt, da Liwo auch kalorienarm sein sollte. Mit der Kombination aus Zitrusfrüchten und Kaktusfeige schließlich sei man auf ein perfektes Aroma gestoßen.
 
http://liwo-drink.de/  


stats