Barilla Foodservice

Pasta für Stoßzeiten

Damit Pasta auch zu Stoßzeiten à la minute gelingen, empfiehlt Barilla Foodservice Cook & Chill. Damit lasse sich Pasta stressfrei und in Topqualität zubereiten – zum Beispiel an der Front-Cooking Station.

Für Profiköche in Restaurants und Gemeinschaftsverpflegung empfiehlt sich der italienische Nudel-Spezialist mit unterschiedlichen Pasta-Formaten in Portionspackungen von 5 Kilogramm. Versprochen wird hohe Ergiebigkeit, 100 g ungekochte Paste ergeben durchschnittlich 211 Gramm in verzehrsfertiger Form. Das GV-Sortiment umfasst neben Pasta auch verschiedene Tiefkühl-Saucen und Pesti.
Als praktische Vorteile für Großverpfleger verweist Barilla auf unterschiedliche Vorteile seiner Pasta: geringeres Verkleben erleichtere das Portionieren und schnelle Arbeiten in der Ausgabe, die raue Pastaoberfläche ermögliche weniger Sauceneinsatz pro Portion und die geringe Stärkeabgabe ins Kochwasser erlaube mehrere Kochvorgänge im gleichen Kochwasser.

Für Stoßzeiten empfiehlt Barilla den Profiköchen die  Zubereitung der Pasta im Cook & Chill-Verahren. Hier wird die Pasta in er Hälfte der normalen Zeit gekocht, im Schockkühler heruntergekühlt und im Kombidämpfer fertig gegart. Den kompletten Kochprozess gibt es auch als Videoanleitung unter http://www.youtube.com/watch?v=H086j-t4-f4.

www.barillafoodservice.com



stats