Welt-Pasta-Tag

Barilla spendet 100.000 Mahlzeiten

Am 25. Oktober ist Welt-Pasta-Tag und Nudel-Primus Barilla spendet zur "Sign of Love"-Kampagne 100.000 Mahlzeiten.
Barilla
Am 25. Oktober ist Welt-Pasta-Tag und Nudel-Primus Barilla spendet zur "Sign of Love"-Kampagne 100.000 Mahlzeiten.

Im Rahmen der "A Sign of Love"-Kooperation von Barilla und der italienischen Künstlerin Olimpia Zagnoli hat das Traditionshaus 100.000 Mahlzeiten an lokale und soziale Einrichtungen der Lebenshilfe gespendet. Am 25. Oktober, dem World Pasta Day, heißt es "Pasta la vista, Baby" mit einer Sonderedition der beliebtesten Nudel-Klassiker.

Mit der Sonderedition der Nudel-Klassiker können auch Verbraucher ihren Liebsten, Unterstützern, Nachbarn und Kollegen ein Zeichen der Liebe senden – als kleines Dankeschön oder netten Gruß, so die Idee der Kampagne unter den Hashtags #ASignOfLove #PastaLiebe.

"Gibt es etwas Schöneres, als zusammen am großen Küchentisch zu sitzen, essen, reden und zu lachen? Barilla hat uns in der Lebenshilfe einen solchen Moment der Liebe und Verbundenheit geschenkt. Die große Pasta-Spende ist damit ein deutliches Zeichen in schwierigen Zeiten: Alle gehören dazu, Menschen mit und ohne Behinderung sitzen zusammen am Tisch! Wir danken Barilla und der Künstlerin für diese wunderbare Geste", sagt die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, Ulla Schmidt, Bundesministerin a. D. zur Kampagen von Barilla zum Welt-Tag der Pasta


A Sign of Love senden Barilla und die Künstlerin Olimpia Zagnoli.
Barilla
A Sign of Love senden Barilla und die Künstlerin Olimpia Zagnoli.
Die vier künstlerisch gestalteten Pasta-Klassiker als Sonderedition zum Sammeln hat Zagnoli exklusiv für die Märkte Deutschland, Österreich und die Schweiz kreiert. Sie sollen zeigen, wie vielfältig und universell Liebe ist, so die Mitteilung des italienischen Nudel-Spezialisten. Die vier frischverpackten Klassiker sind: Spaghettoni n. 7, Spaghetti n. 5, Capellini n. 1 und Spaghettini n. 3.
Olimpia Zagnoli studierte Illustration am Instituto Europeo di Design in Mailand. Ihr Stil ist plakativ und intensiv mit kräftigen Farben in großen Flächen. Sie arbeitet stets zweidimensional in Anlehnung an das Medium des frühen Plakats oder den Scherenschnitt. Zagnolis Illustrationen sind international bekannt und wurden u.a. vom Taschen Verlag, Google, der Rolling Stone oder The New Yorker verwendet.
Barilla
Olimpia Zagnoli studierte Illustration am Instituto Europeo di Design in Mailand. Ihr Stil ist plakativ und intensiv mit kräftigen Farben in großen Flächen. Sie arbeitet stets zweidimensional in Anlehnung an das Medium des frühen Plakats oder den Scherenschnitt. Zagnolis Illustrationen sind international bekannt und wurden u.a. vom Taschen Verlag, Google, der Rolling Stone oder The New Yorker verwendet.

stats