Bel Foodservice

Initiative Weidehaltung ausgebaut

Bel Foodservice

Ab sofort realisiert Käse-Hersteller Bel für seine Marke Kiri die Initiative für Weidehaltung mit transparentem Siegel. Die Initiative für mehr Tierwohl sei Teil seiner Nachhaltigkeits-Roadmap, die bereits Leerdamer-Käse aus Weidehaltung-Milch umfasst, so die Bel Gruppe.

"Eine nachhaltige Milchwirtschaft unter besonderer Berücksichtigung des Tierwohls ist für Bel ein wesentliches Element in der Nachhaltigkeitsstrategie", so das Unternehmen. Laut BMEL-Ernährungsreport 2019 befürworten 81 Prozent der Befragten ein offizielles Siegel, das sicherstellt, dass Schwein, Rind und Huhn besser gehalten werden als gesetzlich vorgeschrieben. Dieser Erwartung will das Unternehmen mit seinen Produkten gerecht werden, um dem Außer-Haus-Markt Potenziale der Kundenbindung zu erschließen.

Mit der Kiri Initiative für Weidehaltung will Bel dafür sorgen, dass die Milchkühe der französischen Partnerbauern ihr natürliches Herdenverhalten auf der Weide verstärkt ausleben können. Aktuell ermöglichten bereits mehr als 90 Prozent der Partnerhöfe ihren Kühen an mindestens 150 Tagen pro Jahr Weidezugang. Ziel von Bel sei es, die Anzahl in der Initiative kooperierenden Betriebe bis 2023 auf 100 Prozent auszuweiten. Um dies umzusetzen investiere man in Workshops für die Partnerbauern sowie regelmäßige Kontrollen, so die Mitteilung.

Ab Februar 2019 soll im ersten Schritt das Produkt Kiri Dippi das Nachhaltigkeits-Siegel tragen. Kiri Sahne (80 x 20 g) und Kiri Sahne Gastro Pack (24 x 18 g) sollen im Laufe des Jahres auf das neue Verpackungsdesign umgestellt werden.

stats