Berchtesgadener Land

Relaunch für Frucht-Bioghurts

Die Bio-Fruchtjoghurts kommen künftig mit weniger Zucker aus.
Berchtesgadener Land
Die Bio-Fruchtjoghurts kommen künftig mit weniger Zucker aus.

Der klassische Frucht-Bioghurt im 150-Gramm-Becher der Molkerei Berchtesgadener Land erhält zum Frühjahr 2019 eine neue Optik. Sortenspezifische Fruchtabbildungen und auffallende Farbbanderolen auf dem Becher des Fruchtjoghurts erleichtern künftig die Wahl im Regal. Der Fair-Anteil steigt laut Angaben der Molkerei, da dann Milch und Rohrohrzucker zu 100 Prozent in Bio- und Fair-Qualität zum Einsatz kommen.

Der klassische Frucht-Bioghurt wird in zwei Sortierungen angeboten. Sortiment 1 besteht aus den Sorten Erdbeere, Vanille, Sauerkirsche und Aprikose; Sortiment 2 aus Himbeere, Pfirsich-Mango, Heidelbeere und Waldfrüchte. Die bisherigen zwei Sortenbecher des klassischen Frucht-Bioghurts werden im Frühjahr abgelöst von individuellen fruchttypischen Sortenbechern. Jeder der acht Becher erhält im Rahmen des Relaunches entsprechende fotorealistische Fruchtabbildungen und eine farbige Banderole.

Umweltfreundlicher Becher

Bei der Becherwahl setzt die Molkerei weiter auf den umweltfreundlichen Zweikomponentenbecher. Die stabilisierende Pappmanschette besteht aus Papier, das zu 100 Prozent aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen und dementsprechend FSC-zertifiziert ist. Der materialschonende dünne, unbeschichtete Becher aus minimiertem Kunststoff PP ist laut Unternehmensangaben zu 100 Prozent wiederverwertbar, ebenso wie der Aluminiumdeckel, der im Alu-Container entsorgt werden kann.

Zuckergehalt reduziert

Der fruchtige Geschmack wird alleine durch die Zugabe von Frucht erreicht – ganz ohne Aromazusatz. Der eingesetzte Bio-Rohrohrzucker wurde in der Rezeptur weiter reduziert und kommt künftig ausschließlich aus fairen Bio-Anbau zum Einsatz. Damit steigt der Anteil an fair gehandelten Rohstoffen im Bio-Fruchtjoghurt laut Berchtesgadener Land auf durchschnittlich 86 Prozent.

Die bayerische Molkerei Berchtesgadener Land verwendet für alle Bio-Naturland-Produkte nur fair gehandelte Bio-Milch aus der umliegenden Berg- und Alpenregion. Die Genossenschaftsmolkerei stellt bereits seit über 40 Jahren Bio-Produkte her. Heute erfasst sie Milch von rund 500 Demeter- und Naturland-Biolandwirten aus dem oberbayerischen Alpengürtel von Berchtesgaden bis Garmisch Parten-kirchen.



stats