Coca-Cola Deutschland

Mit Royal Bliss mixen Barkeeper hochwertige Cocktails

Die fünf Sorten der Royal Bliss-Linie kommen in der praktischen 0,2 Liter-Glasflasche daher.
Coca-Cola Deutschland
Die fünf Sorten der Royal Bliss-Linie kommen in der praktischen 0,2 Liter-Glasflasche daher.

Aufbruch in neue Branchen. Gemeinsam mit Barprofis entwickelte Coca-Cola European Partners fünf Fillergetränke, für kreative Cocktails und Longdrinks. Ab dem nächsten Jahr können auch Barkeeper in Deutschland mit dem Sortiment von Royal Bliss arbeiten.




Bereits vorab präsentiert der Getränkehersteller seine Produktneuheiten auf der aktuell stattfindenden Fachmesse Bar Convent in Berlin. Das Fachpublikum aus der HoReCa-Branche kann sich hier von der Qualität der fünf Premium Sorten Creative Tonic Water, Creative Zero Sugar Tonic Water, Vibrant Yuzu Tonic Water, Bohemian Berry Sensation und Ironic Lemon überzeugen.

Die Sorten

Während die beiden Creative Tonic Water-Varianten weniger bitter als klassische Tonic Water daherkommen, ist das Yuzu Tonic Water bewusst bitterer konzipiert und enthält obendrein Zitrusnoten. Die Sorte Bohemian Berry Sensation zeichnet sich dagegen durch Waldfrucht- und Steinobstaromen aus. Hinter dem Namen Ironic Lemon verbirgt sich ein Zitrus-Mix-Getränk mit komplexen Detailaromen.

Idee aus Spanien

Mit Royal Bliss erschließt sich Coca-Cola eine weitere Sparte im Getränkemarkt und kommt seinem Ziel näher, Konsumenten zu jedem Anlass das passende Getränk zu bieten. Die Idee für den Einstieg in das Fillergetränke-Geschäft kam aus Spanien, wo die iberische Divison von Coca-Cola European Partners die Marke Royal-Bliss entwickelte und im vergangenen Jahr erstmals vorstellte. Nach eigenen Angaben investierte der Getränkehersteller knapp 22 Mio. Euro in die Entwicklung der insgesamt acht Sorten.



stats