Frischli

Weniger Zucker in Desserts

Winterlicher Milchreis von Frischli, der jetzt mit weniger Zucker auskommt.
Frischli
Winterlicher Milchreis von Frischli, der jetzt mit weniger Zucker auskommt.

Die Reduktion von Zucker in verarbeiteten Lebensmitteln ist derzeit ein Top-Thema. Die Frischli Milchwerke im niedersächsischen Rehburg-Loccum überarbeiten deshalb derzeit ihre Rezepturen. Bereits fünf Desserts, die speziell für die Schulverpflegung entwickelt wurden, weisen einen Zuckergehalt von nur 6 Prozent zugesetztem Zucker auf, ohne auf andere Zuckerersatzstoffe auszuweichen: die drei Milchpuddinge, der Grießbrei und seit kurzem auch der Milchreis.

Aufgrund des Zusammenhangs zwischen dem Konsum von zuckerhaltigen Lebensmitteln und Getränken und der Entstehung von Erkrankungen wie Übergewicht, Diabetes und Karies steht Zucker derzeit am Pranger. Um der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gerecht zu werden, die Aufnahme von freiem Zucker auf weniger als 10 Prozent der gesamten Energieaufnahme zu senken, überprüfen die frischli Milchwerke ihre Produktrezepturen. Ziel ist es, den Gehalt an Zucker ohne Geschmackseinbußen zu senken.

Kein Zusatz von Süßstoffen

Der Zuckergehalt der beliebten Milchpuddinge Vanilla und Schoko wurde bereits vor vier Jahren gesenkt. Der Milchpudding Butterkeks und der Grießbrei kamen direkt mit nur 6 Prozent zugesetztem Zucker auf den Markt und nun wurde auch der Milchreis in der Rezeptur optimiert. Alle fünf Produkte enthalten laut Herstellerangaben nur 6 Gramm zugesetzten Zucker pro 100 Gramm. Im Verlauf des ersten Halbjahres 2019 werden auch alle weiteren Dessertprodukte, die im Eimer erhältlich sind, einen reduzierten Zuckergehalt aufweisen – ohne Zusatz von Süßstoffen, verspricht Frischli.

Über Frischli

Die Frischli Milchwerke GmbH mit Stammwerk im niedersächsischen Rehburg-Loccum und zwei weiteren Milchwerken in Weißenfels (Sachsen-Anhalt) und Eggenfelden (Bayern) verstehen sich bereits in vierter Generation als Anbieter von hochwertigen Molkereiprodukten. Jeden Tag werden bei Frischli mehr als zwei Millionen Liter Milch verarbeitet – pro Jahr rund 1 Milliarde Kilogramm. Diese Milch wird von über 1.200 Milcherzeugern an die Molkerei geliefert. Speziell für Großverbraucher und Profiköche bietet das inhabergeführte Unternehmen ein breites Produktportfolio von Milch über Desserts bis zu Sahnesaucen an. Mit insgesamt 745 Mitarbeitern erzielt das Unternehmen pro Geschäftsjahr ein Umsatzvolumen von rund 500 Mio. Euro.



stats