Nespresso Professional

Abholservice für gebrauchte Aluminiumkapseln

Recycling-Bags: Hier werden die gebrauchten Kaffeekapseln gesammelt
Nespresso Professional
Recycling-Bags: Hier werden die gebrauchten Kaffeekapseln gesammelt

Nespresso Professional unterstützt seine Geschäftskunden nun beim Recycling. Mit einem individuellen Abholservice bietet der Kaffee-Experte eine einfache und eigenen Angaben zufolge umweltfreundliche Lösung zur Entsorgung und Weiterverarbeitung gebrauchter Kapseln.

Wiederverwerten statt Wegwerfen: Immer mehr Menschen setzen auf recycelbare Produkte. Ein Trend, den auch Nespresso Professional unterstützt. Seit Jahren bietet der Kaffee-Experte seine Varietäten in Aluminiumkapseln an. Der Wertstoff schützt laut Unternehmen die feinen Aromen des Kaffees vor Luft, Licht und Feuchtigkeit. Gleichzeitig lässt sich Aluminium unendlich oft wiederverwerten, heißt es in der Mitteilung weiter.


Damit das Recycling funktioniere, müssten die Kapseln aber auch richtig entsorgt werden. Wie das geht, zeigt Nespresso Professional nun mithilfe von Infoangeboten zum Thema Nachhaltigkeit und der Abholung bereits gebrauchter Kaffeekapseln. 

„Das Recycling unserer Kapseln hat für uns Priorität, denn aus Aluminium können immer wieder neue Produkte entstehen. Deshalb wollen wir es unseren Kunden so einfach wie möglich machen, ihre Nespresso-Kapseln zu recyclen“, sagt Anis Hachem, Sustainability Manager bei Nespresso Professional. Bisher konnten diese die Kapseln samt Kaffeesatz über verschiedene Wertstofftonnen entsorgen. Das Problem: Es gibt Kunden, die keinen Zugang zur Gelbe Tonne oder zum Gelben Sack haben. Genau hier setzt Nespresso Professional an.

Mit dem kostenlosen Abholservice gibt der Kaffee-Experte seinen Kunden einen neuen Zugang zur Kreislaufwirtschaft. „Über unseren Abholservice stellen wir sicher, dass die gebrauchten Kapseln unserer Kunden dem Recyclingkreislauf zugeführt werden, auch wenn sie nicht an den Grünen Punkt angeschlossen sind“, betont Anis Hachem. 

Bei Bedarf bekommen Geschäftskunden mit der nächsten Kaffeelieferung eine Recycling-Bag aus leicht foliertem Altpapier zugsendet. Hier landen die benutzten Aluminiumkapseln samt Kaffeesatz, die dann von der Deutschen Post abgeholt werden. Für die Abholung ist Nespresso Professional extra eine Kooperation mit DHL GoGreen eingegangen. Eine bewusste Entscheidung, denn der Paketdienst fährt emissionsfrei.

„Unser Ziel ist es, vollständig klimaneutral zu werden. Dafür sind wir auch in der Lieferkette und der Entsorgung neue Wege gegangen“, meint Anis Hachem. Im letzten Schritt werden die Kapseln vom Paketdienst an einen Recyclinghof abgegeben und dort pyrolisiert. Das nun gewonnene Sekundäraluminium wird für die Herstellung von beispielsweise Fahrrädern, Autos und Kugelschreibern verwendet.

Nespresso Professional begleitet seine Geschäftskunden auch mit Workshops zum Thema Nachhaltigkeit. Der Kaffee-Experte informiert seine Kunden regelmäßig in Mailings über die verschiedenen Recyclingmöglichkeiten. Außerdem bietet Nespresso Professional „Sustainability Masterclass Sessions“ an, in denen Führungskräfte und Mitarbeiter von Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit geschult werden. Das Ziel: Die Menschen für einen besseren und verantwortungsvolleren Umgang mit der Umwelt zu sensibilisieren.

Über Nestlé Nespresso
Nestlé Nespresso SA mit Hauptsitz in Lausanne, Schweiz, ist in 84 Ländern tätig und beschäftigt 14.250 Mitarbeiter. Im Jahr 2019 umfasste das weltweite Netzwerk 810 exklusive Boutiquen.

stats