Redefine Meat | Fleischalternativen

Original Cuts, nur aus Gemüse

Das israelische Start-up Redefine Meat verspricht eine sehr fleischähnliche Qualität seiner pflanzlichen Alternativ-Produkte. Per patentierte 3D-Drucktechnik generiert Redefinde Meat Stücke, die aussehen wie ihre originalen Vorbilder.
Redefine Meat
Das israelische Start-up Redefine Meat verspricht eine sehr fleischähnliche Qualität seiner pflanzlichen Alternativ-Produkte. Per patentierte 3D-Drucktechnik generiert Redefinde Meat Stücke, die aussehen wie ihre originalen Vorbilder.

Lamm-Kebab, Rinderhack oder Premium-Burger – ganze Fleischstücke auf reiner Pflanzenbasis hat das israelische Start-up Redefine Meat soeben auf den europäischen Markt gebracht. Das Versprechen: die Qualität erfüllt die Ansprüche an Fleischstücke, wie sie europäische Spitzenköche fordern.

Der Europa-Start der israelischen Marke Redefine Meat erfolgt in Deutschland, den Niederlanden und in Großbritannien. Die Produktpalette des "New-Meat" umfasse Rind und Lamm sowie Premium-Burger, Würstchen, Lamm-Kebabs und Rinderhackfleisch. Per 3D-Drucktechnik werden vor allem auch ganze Fleischstücke in Orginial-Optik hergestellt. Die pflanzlichen Produkte entstehen u.a. mit der Meat Matrix Additive Manufacturing-Technologie. Um geschmackliche Punktlandungen zu ermöglichen, ging das Unternehmen 2020 eine Partnerschaft mit dem Schweizer Aromagiganten Givaudan ein. So wolle man Küchenchefs vielfältige kulinarische Möglichkeiten bieten, Fleischgerichte mit rein pflanzlichen Zutaten in ihre Menüs zu integrieren.

Selbstbewusst postuliert Eshchar Ben-Shitrit, CEO und Mitbegründer von Redefine Meat: "In den vergangenen Wochen haben sich die Staats- und Regierungschefs auf der COP26 zum Erreichen bahnbrechender Ziele wie der Abschaffung der Waldabholzung bis zum Jahr 2030 verpflichtet. Dazu ist eine deutliche Reduzierung des weltweiten Fleischkonsums erforderlich. Redefine Meat hat erkannt, worin das eigentliche Problem besteht: Es ist nicht das Fleisch, sondern die Art und Weise, wie es produziert wird."

Hie wird das zubereitete Fleisch aus dem 3D-Drucker frisch aufgeschnitten.
Redefine Meat
Hie wird das zubereitete Fleisch aus dem 3D-Drucker frisch aufgeschnitten.

Weltweite Expansion im Blick

Im Unternehmen ist man überzeugt, Geschmack und Textur von Fleischstücken z.B. vom Rind pflanzlich so neu geschaffen zu haben, dass es überflüssig sei, weiterhin Tiere dafür zu züchten: "Uns ist es gelungen, jedes Fleischstück vom Rind durch eine schmackhafte pflanzliche Alternative zu ersetzen", lautet sein Versprechen.

Das israelische Start-up will mit seinen pflanzlichen Fleischalternativen im ganzen "Original"-Stück weltweit den Außer-Haus-Markt erobern.
Redefine Meat
Das israelische Start-up will mit seinen pflanzlichen Fleischalternativen im ganzen "Original"-Stück weltweit den Außer-Haus-Markt erobern.
Als Testimonials führt Redefine Meat europäische Spitzenköche wie den niederländischen TV-Koch Ron Blaauw oder den britischen Sternekoch Marco Pierre White an. Joachim Gerner, Chefkoch des mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants Facil in Berlin zitiert Redefine Meat: "In den letzten Jahren hat die Qualität pflanzlicher Fleischprodukte erheblich zugenommen. Die Produkte von Redefine Meat kommen tierischem Fleisch bisher am nächsten. Ich kann mir vorstellen, dass sie bei Fleischliebhabern großen Anklang finden werden."

Im Heimatland hatte Redefine Meat seine ersten fünf Produkte im Juli 2021 lanciert und landesweit ausgewählten Restaurants und Hotels beliefert. Bekannt für ihre Fleischqualität, sei dies für sie der erste Aufbruch in die Welt pflanzlicher Fleischalternativen gewesen. Mittlerweile findet man die orgininalgetreuen Fleischteile aus dem 3D-Drucker auf den Speisekarten von an die 150 Restaurants in Israel. Zu den ersten Produkten zählte ein 170-Gramm- Hamburger, eine Wurst, ein Lamm-Kebab sowie eine mit Hackfleisch gefüllte Blätterteigrolle. Die empfohlene Zubereitung: grillen auf offener Flamme. 

Die mit dem Auftakt zuhause für das 4. Quartal 2021 angekündigte Markteinführung in Europa hat nun planmäßig stattgefunden. An dem bevorstehenden Einstieg in den US-amerikanischen Markt ist auch der deutsche Geflügelfleischmarktführer PHW beteiligt. Der Schritt nach Asien ist ebenfalls bereits in Planung. 
Über Redefine Meat

Das 2018 gegründete Unternehmen Redefine Meat strebt nach einem New-Meat mit dem gleichen Geschmack, der gleichen Textur und der gleichen Vielseitigkeit wie tierisches Fleisch. Entwickelt und produziert wurde das Sortiment mithilfe eigener, patentierter Technologien und in enger Zusammenarbeit mit internationalen Spitzenköchen und Fleischexperten. Redefine Meat hat seinen Sitz in Rehovot, Israel, und beschäftigt über 100 Mitarbeiter.


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Plant-based" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Plant-based"-Dossier.
stats