Staub

Bräter in Kürbisform zu Halloween

Halloween hat sich in den letzten Jahren mit seinen Kürbissen im deutschen Dekokalender fest etabliert und macht den Osterhasen und Nikoläusen, den Frühlingssträußen und Weihnachtsbaumkugeln Konkurrenz. Ein ganz besonderer Kürbis, der viel mehr kann als sich dekorativ platzieren zu lassen, ist der Bräter in Kürbisform von Staub.

Dieser Bräter ist ein klassischer gusseiserner Topf, in dem sich hervorragend Suppen und Eintöpfe, Braten und Schmorgerichte herstellen lassen. Gusseisen hat als Material für Kochgeschirr eine lange Tradition und das hat einen guten Grund: Die besondere Wärmeleitfähigkeit von Gusseisen sorgt für ein schnelles Aufheizen und eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Topf, so dass die Speisen auch rundum von allen Seiten gegart werden. Darüber hinaus verfügt Gusseisen über eine hohe Wärmespeicherfähigkeit. So lässt sich beim Kochen die Energie schon frühzeitig reduzieren und einsparen. Das Material sorgt mit seinem Wärmespeicher für das letzte Fertiggaren der Speisen.

Diese Eigenschaften wurden von Staub beim Kürbistopf in ein dekoratives Kleid gepackt, in dem sich also nicht nur eine Kürbissuppe kochen lässt. Er eignet sich für die Nutzung auf allen Herdarten, vom Gasherd bis hin zum modernen Induktionskochfeld. Ein extrem glatter Boden mit einer speziellen Keramik-Beschichtung sorgt dafür, dass auch empfindliche Oberflächen wie ein Glaskeramikkochfeld diesen Kürbis unbeschadet vertragen können.

Und auch im Backofen macht dieser vollwertige Bräter keineswegs schlapp: Der Kürbisstiel, der als Griff dient, ist aus Messing. Dadurch kann dieser Topf, im Gegensatz zu vielen Brätern mit Kunststoffgriffen, bei Temperaturen bis 200 Grad Celsius im Ofen eingesetzt werden.

Natürlich hat der Kürbis-Bräter von Staub rund um Halloween seine große Zeit, aber seine Einsatzmöglichkeiten sind im Rest des Jahres nicht kleiner. Auch dann lässt sich Süßes oder Saures und auf jeden Fall ausgesprochen Leckeres darin zubereiten.

www.staub.fr
www.zwilling.com

stats