Lékué

Silikondampfbox für gesundheitsbewusstes Garen

Das neueste Produkt des spanischen Küchenaccessoire-Herstellers Lékué ist eine echte Alternative zum Kochtopf, denn mit der Zubereitung in dem Silikon-Behälter werden die Vorteile des Dampfgarens genutzt. In der geschlossenen Box garen die Zutaten in ihrem eigenen Saft, Vitamine und Aromen bleiben erhalten. Weil an Silikon nichts anbrennt und kleben bleibt, ist die Verwendung von Fetten oder Ölen überflüssig – ideal also für eine moderne und gesundheitsbewusste Ernährung. Das Produkt, zum Beispiel Lachsfilet oder frisches Gemüse, wird einfach in die Box gegeben, mit Kräutern, Salz und Pfeffer gewürzt und bei 200 °C in den Ofen gestellt. Nach etwa fünfzehn Minuten ist das Gericht fertig und kann serviert werden. Die Dampfbox ist für Temperaturen von -60°C bis 260°C geeignet, Gerichte lassen sich also auch direkt in der Box einfrieren und später wieder erwärmen. Schon seit 1999 stellt Lékué Haushalts- und Küchenaccessoires aus Silikon her und bringt mit der Dampfbox ein innovatives Produkt auf den deutschen Markt, das Hobbyköche und Profis gleichermaßen anspricht. Die Dampfbox ist in den Farben orange, schwarz und transparent und in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Für das Design zeichnet der Schweizer Luki Huber verantwortlich. Huber entwickelte jahrelang für den berühmten Drei-Sterne-Koch Ferran Adrià verschiedene Produkte und bewies schon oft seine Fähigkeit, modernes Design und Funktionalität auf schöne Art zu verbinden. Vom 13. bis zum 16. Februar von 11 bis 16 Uhr zeigt Lékué die Dampfbox auf der Ambiente-Messe in Frankfurt (Halle 9.2, Stand E 66B). www.lekue.es Redaktion food-service Lékué, Luki Huber, Dampfbox, Ambiente, Ferran Adriá


stats