Style by Weil

Speisekarten aus Holz

Die Zeiten schnöder Speisekarten sind gezählt. Als Markenzeichen des Hauses kommt den Menükarten eine zunehmend wichtige Rolle zu. Gespielt wird dabei auch mit dem Material. Besondere Varianten aus Holz bietet ein Tischler aus Hessen an. 
  
 
Wie kein anderes Material kann Holz elegant, rustikal, edel, modern, antik, puristisch oder verspielt wirken – je nach Baum und der Kunst, die richtigen Teile des Stamms herauszusuchen. Holz, so erklärt der Tischler-Meister Sven Weil, ist etwas ganz Besonderes. Es ist warm, riecht außergewöhnlich und fühlt sich gut an. Kein Werkstück ist gleich, jedes Teil ein Unikat.
 
Vor einigen Jahren stellte Weil seine erste Holzspeisekarte bei der Hogatec in Düsseldorf vor. Der große Durchbruch blieb zunächst aus, doch es gab jede Menge Lob und Verbesserungsvorschläge. Mit der Unterstützung einiger Gastronomen, die Sven Weil auf der Messe kennengelernt hatte, begann er, seine Idee zu perfektionieren. Bekannt machte ihn schließlich Hannes Graurock, als er in seinem gleichnamigen Restaurant in der Vox-Serie ‚Mein Restaurant‘ 2008 Speisekarten aus Holz von Sven Weil wählte.
 
Die Grundidee ist bis heute geblieben: Die Karte ist komplett aus Massivholz, hochwertig, widerstandsfähig und handgearbeitet. „Ich bin Handwerker von ganzem Herzen“, so Sven Weil, „und das wird auch so bleiben. Ich verarbeite und designe diesen wundervollen Werkstoff Holz mit meinen Händen und meinem Verstand. Dass es so viele Gastronomen gibt, die das zu schätzen wissen, macht mich schon stolz.“
 
www.style-by-weil.de


stats