9Cookies stellt Satellitenfunktion für das GastroPad vor


9Cookies, Anbieter des ersten iPad-basierten Managementsystems für Restaurants mit Lieferservices, stellt weitere Innovation vor. Gerade drei Monate nach Start des GastroPads macht der Hersteller einen nächsten wichtigen Entwicklungsschritt und führt eine Satellitenfunktion ein. Mit dem GastroPad hat 9Cookies die Kasse mit dem Internet verbunden. Gastwirte können mit dem System Bestellungen und Zahlungen entgegennehmen. Durch Anbindung an das Internet stehen zudem alle Daten und Transaktionen für Analysen und Marketingmaßnahmen zur Verfügung.

Mit der neuen Satellitenfunktion können beliebig viele iOS-Geräte wie iPads, iPad minis, iPod touchs und auch iPhones über Wlan mit dem Kassensystem verbunden werden. Die Geräte sind sehr einfach und intuitiv zu bedienen – wie das GastroPad selbst. Die Satellitenfunktion erleichtert Kellnern die Arbeit und spart Arbeitswege ein. Bestellungen werden direkt am Tisch boniert und wireless an die entsprechenden Drucker in Küche oder an der Bar ausgegeben.

Auch können Kartenzahlungen direkt beim Gast abgewickelt werden oder Kundendaten wie z.B. E-Mail-Adressen für Marketingzwecke aufgenommen werden. „Unser Ziel ist es, dass Restaurantbesitzer durch den Einsatz von modernen Tablets und Internetdiensten in ihren Unternehmen Zeit und Geld sparen können sowie mehr und zufriedenere Gäste haben. Mit dem neuen Satellitenpaket für das GastroPad sind wir diesem Ziel ein weiteres Stück näher gekommen”, sagt Marcus Ross, Geschäftsführer von 9Cookies.

Zusammen mit der Satellitenfunktion gibt es noch weitere Neuerungen. So stehen ab sofort verschiedene neue Auswertungstools zur Verfügung. So zum Beispiel die Heatmap, eine Art Stundenplan, mit dem Gastwirte auf einen Blick sehen können, an welchen Tagen und Tageszeiten das Geschäft gut oder weniger gut läuft. Damit können Öffnungszeiten oder Personalpläne optimiert werden.

www.9Cookies.com


stats