MenuPublisher

Allergen-Kennzeichnung leicht gemacht

Ende letzten Jahres ist die neue Lebensmittelinformationserordnung (LMIV) in Kraft getreten, deren praktische Umsetzung viel Aufwand für Gastronomen bedeutet – vor allem, wenn keine Gerichte-Datenbank genutzt wird. Mit der neuen Funktion von MenuPublisher lässt sich die Umsetzung jetzt schnell und einfach realisieren.
Dafür wird das Speisenangebot einmalig in der Gerichte-Datenbank des MenuPublisher Systems erfasst. Anschließend können per Mausklick die enthaltenen Allergene und Zusatzstoffe angegeben werden. Da das Wissen hierüber in der Regel bei den Köchen liegt, bietet MenuPublisher die Möglichkeit, weitere Personen einzuladen, die für die Auszeichnung der Gerichte verantwortlich sind. Diese Funktion ist passwortgeschützt, sodass nur autorisierte Personen Änderungen durchführen können.

Vorausgesetzt, die Küche verfügt über ein Tablet oder einen Computer, können die Köche jetzt direkt aus der Küche heraus ihre Angaben im MenuPublisher vornehmen. Alternativ bietet das Programm auch die 'altmodische' Offline-Methode an. So lässt sich aus der Datenbank eine Liste mit allen Gerichten generieren, die bequem ausgedruckt werden kann, um die Speisen auszuzeichnen. Beizeiten können die Änderungen manuell wieder in das MenuPublisher System übernommen werden.

Der große Vorteil der neuen MenuPublisher Funktion: Einmal gekennzeichnet und in der Gerichte-Datenbank des MenuPublisher Systems gespeichert, stehen die Informationen allen von Küche bis Service direkt zur Verfügung. Auch für die betriebseigene Homepage und in den Allergenmappen werden die Daten sofort übernommen. Die Allergen- und Zusatzstoff-Kennzeichnung lässt sich wenn gewünscht nun ebenfalls in die Menü-Karte übertragen und schon sind alle Materialien auf dem aktuellsten Stand.

www.menupublisher.de


stats