Saro

Händetrockner reduziert Müll

Weniger Abfall und weniger Kosten verspricht die Saro Gastro-Product GmbH beim Einsatz ihres Händetrockners auf den Gäste-Toiletten.
 
Je nach Wunsch arbeitet das Gerät mit einem warmen oder kaltem Luftstrom in einer Geschwindigkeit von 110 m/s. Innerhalb von fünf bis zehn Sekunden sind die Hände trocken. Die berührungslose Benutzung und der Hygienefilter, der bis zu bis zu 99 Prozent der sich im Luftstrom befindlichen Keime herausfiltert, garantiert einen hohen Sauberkeitsstandard.
 
Dabei sparen Gastronomen mit dem Händetrockner nicht nur an Papier und damit Müll, sondern auch an Kosten. Um bis zu 97 Prozent könnten sie die Betriebskosten gegenüber herkömmlichen Papierhandtüchern senken. Auch die CO2-Bilanz ist im Vergleich deutlich geringer. Das liegt in erster Linie daran, dass die gebrauchten Papierhandtücher nur selten wiederverwertet und stattdessen auf der Mülldeponie verbrannt werden.
 
www.saro.de
 


stats