Irinox

Klimafreundlich kühlen

Ein neues Kältemittel soll das Kühlen und Gefrieren klimafreundlicher machen.
Archiv
Ein neues Kältemittel soll das Kühlen und Gefrieren klimafreundlicher machen.

Seit Anfang des Jahres soll ein neues Kältemittel die Schnellkühler und Schockfroster von Irinox klimafreundlicher machen. R452a ersetzt das Kältemittel R404a, das ab 1. Januar 2020 per EU-Verordnung nicht mehr zur Produktion verwendet werden darf.

Mit dem neu entwickelten R452a erfülle Irinox im Voraus die neuen gesetzlichen Vorgaben der EU für den Global Warming Potential-Wert (GWP), wie der italienische Hersteller von Kühlgeräten für die Profi-Küche mitteilt.

Weniger Treibhauseffekt

Der GWP-Wert ist ein Maß, das definiert, wie sehr eine chemische Verbindung in einem bestimmten Zeitraum zu dem sogenannten Treibhauseffekt beiträgt. Laut EU-Verordnung 517/2014 dürfen ab 2020 nur noch Kältemittel eingesetzt werden, die einen GWP-Wert von unter 2.500 haben. Das bisherige Mittel R404a dürfe noch bis 2030 nachgefüllt und recycelt werden.

Messe-Präsenz

Vom 3. bis 7. Februar können Interessierte die Irinox-Neuheiten auf der Intergastra in Stuttgart in Halle 5 an Stand 5B54 kennenlernen bzw. vom 9. bis 13. März auf der Hamburger Internorga in Halle A3 an Stand 311. 

www.irinoxprofessional.com


stats