InoxAir

Mobile, flexibel kombinierbare Plasma-Abluftwand

Für den Einsatz thermischer Geräte im Bereich Frontcooking oder der Speisenpräsentation in Gastronomie, GV und Catering hat InoxAir, Gelsenkirchen, eine mobile Plasma-Abluftwand zur Reinigung entstehender Wrasen entwickelt, die sich flexibel mit bestehenden Komponenten kombinieren lässt.
 
„Komplette Produktionslinien oder Einzelgeräte wie Kochplatten und Woks, aber auch Fritteusen und Bratplatten können so an jedem Ort aufgestellt werden, unabhängig von bestehenden Abluftanlagen“, erklärt Heinz Bruder, Geschäftsführer InoxAir.
 
Die Luft mit den entstehenden Wrasen und Gerüchen wird oberhalb der Geräte abgezogen und gereinigt. Im Inneren der Anlage sorgt die TÜV-geprüfte CleanAir-Technologie für saubere Luft. Das System besteht aus mehreren Reinigungsstufen, die von den Wrasen nacheinander durchlaufen werden. Neben einem Vorabscheider für grobe Partikel und einem Sorptionsabscheider für feinste Aerosole ist der Plasma-Filter das Herzstück der Anlage. Hier werden zum Abbau von Geruchsstoffen auf molekularer Basis verschiedene chemische Oxidations- und Reaktionsprozesse in Gang gesetzt.
 
Optional kann die Anlage zusätzlich mit einem elektrostatischen Blaurauchfilter für Rauchpartikel ausgestattet werden. Dieser hat HEPA-Qualität und muss nicht regelmäßig erneuert werden. Nicht oxidierte Verbindungen werden im letzten Teil durch einen Aktivkohlefilter eliminiert. Ein in der Anlage integrierter Ventilator sorgt für optimale Luftzirkulation.
 
Die mobile Plasma-Abluftwand ist komplett aus Edelstahl gefertigt, eine oben aufgesetzte Glasplatte lenkt die Luftströme und dient gleichzeitig als Ablage. Seitliche Griffe erleichtern den Transport. Die doppelseitige Variante der Abluftwand ist laut InoxAir besonders gut im Bereich Speisenpräsentation (z. B. mit Warmhalteplatten) einsetzbar
 
www.inoxair.de
 
 


stats