Papstar

Neue Einmalgeschirr-Artikel und Kochbuch-Kooperation

Mit neuen und bewährten Produkten seines umweltfreundlichem Einmalgeschirrs präsentierte sich Papstar auf der Internorga 2016. Besonders im Fokus: die Themen Nachhaltigkeit und Kompostierbarkeit sowie die Begleitung der Megatrends Street Food und Open-Air-Events. Highlight: Mit seinen praktischen und nachhaltigen Einmalartikeln konnte Papstar auch den Bestseller-Autor Stevan Paul für sein neues Festival- und Camping-Buchprojekt ‘Open Air‘ überzeugen, das am Messe-Stand vorstellt wurde.
Unter dem Motto ‘Festival Time ist Papstar Time‘ präsentiert sich der Spezialist für Verbrauchsartikel mit Sitz in Kall/Eifel mit seinem umweltfreundlichen Einmalgeschirr Papstar pure als geeigneter Partner für jede Art von Events und insbesondere Street-Food- und Open Air-Festivals. Neue Produkte für dieses Segment sind z.B. Teller aus Palmblättern und Fingerfood-Formen aus ungebleichtem Holz.

Das Palmblatt-Geschirr aus den abgefallenen Blättern der indischen Adaka-Nusspalme ist für Catering- und Veranstaltungszwecke perfekt geeignet, denn es ist wasserdicht und kann im Backofen oder auch in der Mikrowelle verwendet werden. Erhältlich in verschiedenen Größen in den Formen rund, oval, eckig und als Herz. Es kann nach der Benutzung kompostiert werden. Die Teller aus Weizenkleie, die bei der Getreideverarbeitung entsteht, sind mikrowellentauglich, gefriergeeignet, stabil und bruchsicher. Innerhalb von 30 Tagen sind sie zu 100 % biologisch abbaubar. Ebenso gut für den To go-Bereich geeignet sind die Burger- und Baguette-Boxen sowie Pommes- und Snack-Trays aus der Serie Papstar pure ‘Good Food‘, alle aus nachwachsenden Rohstoffen biologisch abbaubar und fettdicht.

Von der Qualität der Einmalgeschirre konnte man auch den Foodstylist und Autor Stevan Paul bei der Entstehung seines neuen Festival- und Camping-Kochbuchs ‘Open Air‘ überzeugen. Ein Jahr lang war er auf vielen Festivals Europas unterwegs und blickte in die Töpfe von Festival-Köchen und Zeltnachbarn. Herausgekommen sind über 100 Rezepte für jede Ausstattung und Gelegenheit, dazu Tipps zu Transport, Outdoor-Küchenausstattung und dem richtigen Umgang mit Gaskocher und Grill – das ultimative Handbuch für draußen und unterwegs.

Sein Tipp zum Thema Geschirr: Für diejenigen, die nicht spülen wollen, „ist Einweggeschirr eine gute Sache. Das gibt es mittlerweile auch in Hübsch und vor allem umweltverträglich aus schnell und komplett abbaubaren, nachwachsenden Rohstoffen“, so der gelernte Koch Stevan Paul. Ob Besteck aus ungebleichtem Holz, Teller, Schalen und Becher aus FSC-zertifiziertem Karton oder hitzebeständig aus Zuckerrohr oder Verpackungsboxen zum Aufbewahren aus dem Biokunststoff C-PLA - das kompostierbare Einmalgeschirr von Papstar kam täglich zum Einsatz, denn es ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch hygienisch und praktisch, da es nicht gespült werden muss und leicht sowie im Camper oder Food-Truck platzsparend zu verstauen ist.

Neben dem Einmalgeschirr hatte Papstar auch das erweiterte Tabletop-Sortiment auf der Messe im Gepäck. Im Fokus stehen neue Designs und Materialien der nachhaltigen Marke Royal Collection, dazu unter ‘Royal Collection plus‘ passende unifarbene Tischdecken, Tischsets und Mitteldecken aus einem neuen, wasserdichten und dennoch kompostierbaren Material.

www.papstar.de



stats