Hupfer

Neue Induktions-Andockstation mit thermischer Trennung

Warmspeise regenerieren und Desserts kühlen – auf einem Tablett. Die von Hupfer neu entwickelte Induktions-Andockstation mit thermischer Trennung ermöglicht das erstmals ohne Temperaturaustausch und DIN-konform.

Was sich wie ein Zaubertrick anhört, basiert auf den physikalischen Eigenschaften der Induktion in Verbindung mit einem kleinen Kniff: Auf der rechten Tabletthälfte geht die Wärme dank Induktionstechnik zielgerichtet in den Teller mit den Warmspeisen. Und nicht als Heißluft  in den kompletten Innenraum des Transportwagens. Der Kniff, damit die Kaltkomponenten direkt daneben auch wirklich DIN-konform kühlen bzw. kalt bleiben: Während des Regenerierens läuft eine Umluftkühlung im linken Tablettbereich mit.

Die Roulade wird heiß und das Joghurt bleibt kalt

Dank einer kleinen Trennwand, die das Tablett  beim Einschieben in zwei Bereiche teilt, bleibt die kalte Luft genau dort, wo sie gebraucht wird. Ein Temperaturaustausch findet nicht statt. Die Roulade wird heiß, der Joghurt bleibt kalt, alles auf einem Tablett.
 
Anwendern steht damit eine Technik mit einer hohen Systemsicherheit zur Verfügung, die ihre Vorteile vor allem bei zentraler Speisen-Regeneration ausspielt. „30 Minuten nach Regenerierende sind die nach DIN empfohlenen Temperaturen bei den kalten und heißen Speisen gewährleistet,“ erläutert Manfred Pohlschmidt, Geschäftsführer Hupfer, den Vorteil. Das Zeitfenster für das Verteilen der Speisen ist so nach Regenerierende deutlich verbessert und schafft Luft für die Mitarbeiter.
 
www.hupfer.de

stats