Winterhalter

Neue PT-Serie mit Wärmepumpe ClimatePlus

Die Durchschubspülmaschinen der Winterhalter PT-Serie überzeugen in puncto Spülergebnis, Geschwindigkeit und Wirtschaftlichkeit. Mit der neu entwickelten Wärmepumpe ClimatePlus setzt Winterhalter erneut Maßstäbe in Sachen Raumklima und Betriebskosten.
Als erster Hersteller bietet Winterhalter Durchschubspülmaschinen mit einer hocheffizienten Wärmepumpe an, die die thermische Energie aus der Maschine und der Raumluft nutzt, um das Tank- und Nachspülwasser zu erwärmen.

Beim Spülen mit der PT ClimatePlus werden die Temperatur und der Feuchtigkeitsgehalt der Abluft deutlich reduziert. Dadurch verbessert sich das Raumklima spürbar.

Ein mit dem TÜV SÜD durchgeführter Vergleichstest bestätigt die klimatisierende Wirkung der ClimatePlus Modelle. Die Messungen haben ergeben, dass beim Spülen die an den Raum abgegebene Wärmeleistung im Vergleich zur Standardmaschine um 75 % und zur Variante EnergyPlus um 58 % reduziert wird.

Die effizienten Maschinen der PT-Serie sind standardmäßig mit einem Abwasserwärmetauscher ausgestattet. Der Energieverbrauch der EnergyPlus Modelle wird dank optionaler Ausstattung mit Abluft- und Abwasserwärmerückgewinnung bereits um 20 % reduziert. Nun setzt die PT ClimatePlus pro Spülgang neue Maßstäbe: Gegenüber herkömmlichen Durchschubspülmaschinen ohne Wärmerückgewinnung verbraucht die PT ClimatePlus 53 % weniger Energie.

Die Wärmepumpe ClimatePlus nutzt sowohl die Energie aus dem warmen Wasserdampf des Maschineninnenraums, als auch die Energie aus der Raumluft, um das zum Spülen benötigte Wasser zu erwärmen. Eine elektrisch angetriebene Klappe steuert den Wechsel zwischen den beiden Betriebszuständen.

Während des Spülganges, insbesondere bei der Nachspülung, entsteht feuchtwarmer Wasserdampf. Sobald die Nachspülung beendet ist, wird dieser aus dem Innenraum abgesaugt. Die Wärmepumpe nutzt bei diesem Vorgang die Energie des Wasserdampfes, um den Tank und das kalte Zulaufwasser aufzuheizen. Bei diesem Prozess wird der Abluft Feuchtigkeit und Wärme entzogen. Die auf circa 21 Grad Celsius abgekühlte und entfeuchtete Luft wird wieder an den Raum abgegeben. Durch diesen Effekt verbessert sich das Raumklima spürbar. Darüber hinaus entweicht beim Öffnen der Haube nach Programmende nahezu kein Wasserdampf.

In Spülpausen und während des Spülganges saugt die Wärmepumpe ClimatePlus die Raumluft an. Dies geschieht solange, bis die Wärmepumpe das Tankwasser auf 65 Grad Celsius aufgeheizt hat. Bei einer Raumlufttemperatur von 25 Grad Celsius gibt die Wärmepumpe die Abluft entfeuchtet und abgekühlt auf rund 18 Grad Celsius wieder an den Raum ab. Dadurch hat die PT ClimatePlus auch in Spülpausen einen klimatisierenden Effekt und sorgt für ein angenehmes Küchenklima.

www.winterhalter.de


stats