Resmio

Reservierungssystem nun als kostenlos-Version

Das Berliner Startup resmio stellt erstmalig sein professionelles Reservierungssystem für Restaurants kostenlos zur Verfügung. Der Gastronom soll auf einfache Art Zugang zu Online-Marketinginstrumenten erhalten, ohne dabei auf fremde Reservierungsportale angewiesen zu sein. Alle Grundfunktionen bleiben kostenfrei.
In der Gastronomie ist resmio bereits als professionelles Marketing- und Reservierungssystem bekannt. Bisher setzt das Unternehmen stets auf ein partnerschaftliches Verhältnis zu Gastronomen. Mit einer kostenlosen Variante der Anwendung möchte resmio den Markt grundlegend verändern.

“Das neue resmio soll jedem Gastronomen ermöglichen, Online-Reservierungen leicht verständlich von seiner eigenen Webseite zu verwalten und auf einfache Weise Marketingmaßnahmen durchzuführen”, sagt Gründer und Geschäftsführer Yasha Tarani. Um möglichen Berührungsängsten entgegen zu wirken, soll sich die Anwendung besonders einfach bedienen lassen, auch bei der Einbindung in die eigene Web- oder Facebook-Seite.

Die Anwendung ermöglicht jedem Restaurant den einfachen Wechsel vom Offline- zum Online-Marketing und den unkomplizierten Aufbau einer Gästedatenbank. Sie bildet die Grundlage für weitere Maßnahmen wie den Versand von Newslettern, Tickets oder Gutscheinen. In der kostenlosen Variante stehen diese Funktionen mit einer Limitierung von einem Newsletter monatlich zur Verfügung.

Das Reservierungssystem hingegen ist im vollen Funktionsumfang nutzbar. Die Buchungsdaten laufen auch in das Gästeverzeichnis ein und machen ehemals anonyme Gäste zu Namen. Vorlieben, Allergien und Kritiken einzelner Gäste werden so dauerhaft abrufbar gemacht. Das Restaurant lernt seine Gäste kennen und kann der Kreativität freien Lauf lassen, um sie langfristig glücklich zu machen – ohne den Einfluss fremder Reservierungsplattformen.

“Restaurants müssen heute beginnen, ihre eigene Webseite ins Zentrum aller Online-Marketing-Aktivitäten zu rücken, sonst droht eine enorme Abhängigkeit gegenüber Reservierungsportalen, wie es gerade in der Hotellerie geschieht”, sagt Gründer und Produktmanager Michael Marder. In der Gastronomie kommen Reservierungen noch meist über die eigenen Webseiten, daher lenken andere Reservierungssysteme den Webseitenbesucher während dem Buchungsvorgang auf fremde Plattformen.

So profitieren andere Unternehmen von den Online-Reichweiten des Restaurants und schalten ihre eigene Werbung. Im schlimmsten Fall von anderen Restaurants. Das Prinzip resmio setzt hingegen auf volle Datenhoheit für Gastronomen, damit Sie auch in Zukunft handlungsfähig bleiben. Nach offiziellen Markzahlen sind in den letzten drei Jahren Online-Reserveriungen um satte 300 % gestiegen.

www.resmio.de



stats