WMF

Traiditionsbesteck neu interpretiert

Mit dem neuen Besteckmodell „Triomphe“ hat WMF Professional seinem traditionellen Besteckmuster „Augsburger Faden“ dem modernen Zeitgeist angepasst.

Der neu interpretierte Klassiker wahrt die bekannten Formen sowie stilbildenden Dekore des Klassizismus, verzichtet dabei aber auf schwerfällige oder archaisch wirkende Elemente. Der umlaufende Fadendekor, der die Längen der Besteckteile verziert, soll Großzügigkeit ausstrahlen. Charakteristisch für die Kollektion sind zudem die aufwendige Gestaltung am Kropf sowie ausschweifenden, aber dennoch harmonischen Proportionen.
Nicht nur visuell, sondern auch haptisch soll Triomphe traditionelle Werte unterstreichen. Die Menü- und Vorspeisenmesser sind in zwei Ausführungen erhältlich: Neben der klassischen Hohlheft-Version können Gastronomen und Hoteliers alternativ auf die Monobloc-Variante zurückgreifen. Darüber hinaus wird Triomphe mit insgesamt 20 Besteckteilen – entweder in hochglanzpoliertem Edelstahl 18/10 oder versilbert – den Anforderungen der gehobenen Gastronomie gerecht.

www.wmf-hotel.de



stats