Winterhalter stellt 'kleinste Gerätespülmaschine der Welt' vor

Winterhalter hat sein Produktportfolio um zwei Maschinen erweitert. Dabei standen Leistungsstärke und Wirtschaftlichkeit im Fokus der Entwicklung. Absolut neu auf dem Markt ist die GS 630, die nach Angaben des Unternehmens "kleinste Gerätespülmaschine der Welt", die Winterhalter speziell für kleine Spülküchen oder beengte Platzverhältnisse entwickelt hat. Als kompakte Untertischversion liefert sie hervorragende Spülergebnisse bei Euronormkisten, Auslageblechen, GN-Behältern, Tabletts, Töpfen, Schüsseln und anderen Küchenutensilien. Bei Bedarf können ebenso Geschirr und Besteck gespült werden.
Zahlreiche Innovationen erleichtern dem Personal die Arbeit und sparen somit Zeit und Betriebskosten. Geeignet ist die Maschine für Bäckereien, Metzgereien, Gastronomie und Systemgastronomie. Im Vergleich zum Gerätespülen von Hand schneidet eine Gerätespülmaschine beim Wasser- und Energieverbrauch und bei den Personalkosten deutlich besser ab. Der Frischwasserbedarf liegt bei 4,4 l pro Spülgang (GS 630).
  
Die GS 630 verfügt über drei Programme: ein Standardprogramm (Dauer: 2 Min.), ein Intensivprogramm (5 Min.) und ein Kurzprogramm (1,5 Min.) – wählbar je nach Verschmutzungsgrad des Spülguts. Die sprachneutrale, farbcodierte Ein-Knopf-Bedienung ist ideal für wechselndes Spülpersonal. Angezeigt werden auch Tank- und Boilertemperaturen sowie der Leerstand von Reiniger und Klarspüler.
 
Das Spülsystem aus reversierenden Spülarmen oben und unten erzielt maximale Flächendeckung. Zusammen mit dem 4-fach-Laugenfiltrationssystem wird so Hygienesicherheit garantiert. Selbstverständlich ist der Innenraum der Maschine glatt und fugenfrei, damit Ablagerungen von Schmutz, Kalk und Bakterien verhindert werden. Für maximale Sauberkeit sorgt außerdem das automatische Selbstreinigungsprogramm.
  
Bei den STR Eintank-Korbtransportspülmaschinen hat Winterhalter das Produktportfolio um eine Energy-Variante erweitert. Schon die Standardversion der STR meistert Stoßzeiten mit viel Power und spart in Ruhezeiten Energie. Diese positive Energiebilanz kann jetzt mit einer Energy-Ausführung noch zusätzlich verbessert werden. Eine Abluft-Wärmerückgewinnung spart dabei weiter Energie und verbessert darüber hinaus nachhaltig das Raumklima. Im Gegensatz zu marktüblichen Wärmerückgewinnungssystemen wird bei der STR Energy die Abluft nicht nur im Auslauf-, sondern auch im Einlaufbereich der Maschine gezielt angesaugt.
 
Die Energieeinsparung liegt bei 6 kWh pro Spülstunde. Auf Basis von 6 Spülstunden täglich werden so Energiekosten von bis zu 1682 Euro jährlich eingespart. Je nach Spülgutaufkommen und Energiepreis amortisiert sich der Mehrpreis in ca. 18 Monaten.
 
Mit zwei Transportgeschwindigkeiten (Standard- und Schnellprogramm, 70 bzw. 110 Körbe /h) passt sich die STR Energy hervorragend an das anfallende Spülgutaufkommen an und bietet flexible Spülkapazitäten. Bescheiden ist sie dagegen beim Platzbedarf. Sie passt in kleine Nischen und die variablen Aufstellungsmöglichkeiten sorgen für einen perfekt funktionierenden Spülablauf. Der Nachspülwasserbedarf liegt bei 260 l pro Stunde.

www.winterhalter.de


stats