Apetito AG

Kita-App lanciert

Die Apetito AG und Parent aus Dänemark kooperieren exklusiv. Der Speiseplan soll mit wenigen Klicks über das Kundenportal von Apetito in die App übertragbar sein. In der Kalenderfunktion sehen Eltern, was es für ihre Schützlinge zum Mittagessen gibt.
Apetito
Die Apetito AG und Parent aus Dänemark kooperieren exklusiv. Der Speiseplan soll mit wenigen Klicks über das Kundenportal von Apetito in die App übertragbar sein. In der Kalenderfunktion sehen Eltern, was es für ihre Schützlinge zum Mittagessen gibt.

Für mehr digitalen Komfort kooperiert Kita-Menü-Lieferant Apetito exklusiv mit dem dänischen Software-Anbieter Parent ApS. Die neue Kita-App vereinfache die Verwaltung und optimiere die Kommunikation mit den Eltern, so das Unternehmen mit Sitz in Rheine, Nordrhein-Westfalen.

"Durch die Kooperation mit parent bauen wir unsere Serviceleistungen für unsere Kunden weiter aus", erklärt Klaus Ludmann, Geschäftsführer Kids & Schools GmbH. Die digitale Komplettlösung biete Kunden Vorteile auf vielen Ebenen. Gemeinsam seien Funktionen entwickelt worden, um die Organisation der Verpflegung zu erleichtern. Zudem bringe die App zusätzliche Informationen rund um das Thema gesunder Ernährung.

Die Apetito Funktionen

Mit wenigen Klicks könne nun der Speiseplan über das Apetito-Kundenportal in die App übertragen werden. In der Kalenderfunktion sehen die Eltern, was es für ihre Schützlinge zum Mittagessen gibt. Die Menübilder begleiten Informationen zu Zutaten, Allergenen und Allergien sowie Elternflyer in verschiedenen Sprachen zum Download.

"Auch die Erzieherinnen und Erzieher selbst finden in der App Unterlagen zu Allergien und Unverträglichkeiten sowie Hinweise zur ausgewogenen Ernährung im Kleinkindalter, die sie in ihren Kita-Alltag einbringen können", fügt Klaus Ludmann hinzu. Bevor die App nun endgültig vermarktet wird, wurde sie ein halbes Jahr lang in über 20 Einrichtungen getestet. Involviert waren Einrichtungsleiterinnen und -leiter sowie Eltern.

Interaktive Anwendung für alle

Mit der Kita-App können sich Eltern und Erziehende nun bei Bedarf in Echtzeit über die Chatfunktion austauschen. Ein Newsbereich berichtet über Besonderheiten im Gruppenalltag. Der Kalender bietet Speiseplan, Termine und Veranstaltungen – über eine Einladungsfunktion behält die Kita-Leitung den Überblick, wer sich angemeldet hat.

Die Verantwortlichen von Parent zu Besuch bei Apetito in Rheine. V.l.: Julia Heskamp, Apetito Digital Commerce; Christian Klaussner, Apetito Leiter Consult; Firaz El Bizri, Founder Parent, Managing Partner; Klaus Ludmann, Geschäftsführer Apetito Kids & Schools; Jakob Kamp, Global Sales Director Parent sowie Tim Marschall, Region Manager, DACH Parent.
Apetito
Die Verantwortlichen von Parent zu Besuch bei Apetito in Rheine. V.l.: Julia Heskamp, Apetito Digital Commerce; Christian Klaussner, Apetito Leiter Consult; Firaz El Bizri, Founder Parent, Managing Partner; Klaus Ludmann, Geschäftsführer Apetito Kids & Schools; Jakob Kamp, Global Sales Director Parent sowie Tim Marschall, Region Manager, DACH Parent.
Auch Krankmeldungen und Urlaubstage können über die App erfasst werden – von Kita-Kindern wie auch Beschäftigten der Einrichtung. Eine Check-in-/Check-out-Funktion gibt einen Überblick, welche Kinder und Betreuer/innen da sind, wodurch auch die Arbeitszeit über die App erfasst werden könne, wie Apetito informiert. Ebenfall in die App integriert sind eine digitale Dokumentenablage, ein Abrechnungssystem sowie die Möglichkeit, die Entwicklung der Kinder zu dokumentieren. Die Kita-App bietet zudem die Sprachen Deutsch, Englisch, Türkisch oder Russisch.


stats