Hobart

Korbtransportspülmaschinen einfach bedienen

Eine Person kann die Maschine allein bedienen.
Hobart
Eine Person kann die Maschine allein bedienen.

Das Sensorsystem Rack-Flow sorgt dafür, dass die Korbtransportspülmaschine der C-Line von Hobart von nur einer Person bedient werden kann und mehr Körbe pro Stunde spült.

Laut Hobart wird die Maschine zunächst mit bis zu acht Körben befüllt, erst dann beginnt der Spülprozess automatisch. Die Person, die befüllt hat, kann sich die Hände desinfizieren und anschließend das saubere Geschirr ausräumen. Die Rack-Flow-Sensorik soll dabei für einen gleichmäßigen Prozess sorgen. Die Maschine erkenne zum Beispiel leere Abschnitte oder verschiedenartige Spülgüter und passe sich den Gegebenheiten automatisch an, so die Informationen des Herstellers.

Druckheißluft zum Trocknen

Nachträgliches Abtrocknen von Hand soll bei der weiterentwickelten Maschine nicht nötig sein. Ein Druckheißluft-System soll das Geschirr im Prozess vollständig trocknen. So sei die Korbtransportspülmaschine verbrauchsarm und schnell und erfülle das Firmen-Motto "Work smart, not hard".



Themen:
Hobart Spüle
stats