Rational

iVario Pro – intelligenter, effizienter, sparsamer

Die neuen iVario Kochsysteme gibt es in verschiedenen Varianten.
Rational
Die neuen iVario Kochsysteme gibt es in verschiedenen Varianten.

Rational stellt die neuen Kochsysteme der Reihe iVario Pro vor. Das Unternehmen spricht von einem "neuen Standard für die Profiküche". Das Kochsystem, das mit Kontakthitze arbeitet, punktet mit intelligenten Funktionen und verbraucht laut Rational 40 Prozent weniger Energie als konventionelle Kipper und Kessel. Sensoren verhelfen zum perfekten Ergebnis

Obwohl die Anschlusswerte gegenüber dem Vorgänger VarioCookingCenter verringert wurden, hat iVario Pro nach Unternehmensangaben bis zu 20 Prozent höhere Anbratkapazität. Mit der wartungsfreien Druckgaroption ist er bis zu 35 Prozent schneller gegenüber Garen ohne Druck.

iVarioBoost, das intelligente Energiemanagement, ist für die punktgenaue Temperatur am Tiegelboden zuständig und regelt diese feinfühlig. Und mit iZoneControl kann der Tiegelboden sogar in bis zu vier Zonen eingeteilt werden, um verschiedene Speisen zeitgleich, zeitversetzt und in verschiedenen Temperaturen zuzubereiten. Auch die Ergonomie setzt neue Standards: Höhenverstellbare Beine, kalte Tiegelränder und runde Ecken machen das Arbeiten sicher.

Basis auf Keramik-Heizelementen

"Produktivität, Flexibilität und Einfachheit zeichnen den neuen iVario Pro aus", erläutert Oliver Frosch, Geschäftsführer Rational Deutschland. Die Basis bildet das patentierte iVarioBoost-Heizsystem aus Keramik-Heizelementen, die fest mit dem kratzfesten Tiegelboden verbunden und flächendeckend über diesen verteilt sind.

In weniger als 2,5 Minuten heizt der iVario Pro auf 200 °C auf und hat genügend Energie, um etwa 30 kg Gulasch in ca. 15 Minuten anzubraten. Damit ist iVarioBoost 4-mal schneller als herkömmliche Technik. Ebenso kommt es nicht zu einem Temperaturabfall, wenn kalte Flüssigkeit aufgegossen wird. Fast ebenso schnell kann iVarioBoost die Energie wegnehmen, damit sensible Speisen nicht anbrennen und nicht überkochen. "Hier trifft maximale Leistung auf äußerste Präzision", so Frosch.Für die Präzision sorgt iCookingSuite, die Garintelligenz im iVario Pro. Sensoren erkennen Menge und Garzustand und regeln entsprechend die Garparameter, damit das Wunschergebnis ohne großes Zutun des Anwenders erreicht wird. "Der iVario Pro befreit von Kontroll- und Überwachungsaufgaben. Wie mit AutoLift, der das Gargut automatisch aus der Garflüssigkeit herausholt", erklärt Oliver Frosch. Gleichzeitig ist das Bedienkonzept neu und der Nutzer kann unterschiedliche Betriebsarten für Fleisch, Fisch, Geflügel oder Beilagen wählen oder verschiedene Zubereitungsarten. Das spart Ausbildungs- und Anlernzeit.

Darüber hinaus sorgt iZoneControl für mehr Flexibilität, denn der iVario Pro kann jetzt in bis zu vier Zonen, die in Form und Größe frei wählbar sind, eingeteilt werden. Auch in puncto Ergonomie revolutioniert das neue Kochsystem den Küchenalltag. Da nichts anbrennt, ist er leicht und häufig bereits in zwei Minuten zu reinigen. Verschiedene Aufstellvarianten wie Wandhängung oder auf Rollen machen den Neuen äußerst anpassungsfähig.

Verschiedene Varianten für verschiedene Einsätze

Der iVario Pro 2-S mit zwei Tiegeln ist ideal für Restaurants oder als Zusatzgerät in der Gemeinschaftsverpflegung. Die beiden Ein-Tiegel-Kochsysteme mit 100 bzw. 150 Litern sind die neuen Leistungsträger in der Gemeinschaftsverpflegung. Ergänzt wird die neue Gerätegeneration durch den iVario 2-XS, der mit zwei Tiegeln zu je 17 Litern Fassungsvermögen, umfangreichem Zubehör perfekt für Restaurants ab 30 Essen ist.


stats