Sigep

Plus bei internationalen Gästen


Auch nach vier Jahrzehnten ist die Sigep in Rimini ein Hotspot für Fachbesucher.
Italian Exhibition Group
Auch nach vier Jahrzehnten ist die Sigep in Rimini ein Hotspot für Fachbesucher.

Fünf Messetage, 200.000 Fachbesucher und 1.250 Austeller: Das ist die Bilanz der 40. Sigep, die vom 19. bis 23. Januar im italienischen Rimini stattfand.

Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete die Fachmesse für Gelato, Konditoren- und Bäckerhandwerk, und Kaffee ein Plus von 2 Prozent an internationalen Gästen. Der Großteil von ihnen kam in diesem Jahr aus Deutschland und Spanien, gefolgt von Frankreich, Polen und Großbritannien. Insgesamt zog die Messe Besucher rund 200.000 aus 185 Ländern an.

Mit der fünftägigen Veranstaltung festigte Sigep seine Position als internationale Plattform für den süßen Foodservice-Markt. Auf rund 129.000 Quadratmetern präsentierten die Aussteller Trends und Innovationen für den Eis-, Konditoren-, Bäcker- und Kaffeemarkt. Ein besonderer Fokus lag in diesem Jahr auf Deutschland, dessen Gelato-Markt in einer eigenen Konferenz vorgestellt und bewertet wurde.

Zum 40-jährigen Jubiläum hatte der Veranstalter, die Italian Exhibition Group, eine Reihe von Events im Rahmen der Fachmesse ausgerichtet, darunter das "World Coffee Roasting Championship", das Vladimir Nenashev aus Russland für sich entschied. In den weiteren Wettbewerben "Junior Pastry World Cup" und "Gelato d'Oro" setzten sich die italienischen Teams durch. Mit dem Gewinn des "Gelato d'Oro" qualifizierte sich die Siegermannschaft gleichzeitig für den Gelato World Cup, der im kommenden Jahr im Rahmen der Sigep stattfindet.


Die nächste Sigep findet vom 18. bis zum 22. Januar 2020 statt.

stats