Dubai

Aufregendes Reiseziel – auch während des Ramadans


Ramadan, der heilige Monat der Moslems beginnt in diesem Jahr voraussichtlich am 23. September und dauert wie immer 30 Tage. Der genaue Beginn des Fastenmonats ist abhängig von der Sichtung des Neumondes. Für Touristen ist der Ramadan kein Grund, während dieser Zeit nicht in muslimische Länder zu reisen, im Gegenteil: Besuchern bietet sich während des Ramadan in Dubai die Gelegenheit, das Strand- und Shopping-Paradies mit seiner besonderen arabischen Tradition zu erleben, wie das dortige Tourismus-Department betont. Im Ramadan verlagern sich die Geschäftszeiten auf den Abend. Nach Sonnenuntergang gegen 18 Uhr und dem ’Fastenbrechen’ (iftar), erwacht das Emirat zu neuem Leben. An den allabendlichen Festen können auch Besucher teilnehmen. An zahlreichen Plätzen laden Ramadan-zelte mit arabischen Köstlichkeiten, Kaffee- und Teeausschank sowie den traditionellen Shisha-Pfeifen am Abend zum Verweilen ein. Diese Festlichkeiten haben sich zu einem wahren Besuchermagneten entwickelt. Auch viele Hotels bauen eigens Iftar-Büffets in einem eigenen Ramadan-Zelt auf. Besonders attraktiv sind die Zelte direkt am Strand des Arabischen Golfs. Viele Gäste nutzen auch die Gelegenheit für entspannte Weihnachtseinkäufe im Shoppingparadies Dubai mit seinen mehr als 40 Malls. Die kostenlose Broschüre ’Dubai – Life in Ramadan’ ist beim Dubai Department of Tourism and Commerce marketing (DTCM) in Frankfurt erhältlich: dtcm_ge@dubaitourism.ae www.dubaitourism.ae



stats