Neu

Bildgalerie Hongkong

Über 400 Aufnahmen aus der Food City Hongkong. Mehr als jede andere ist diese Stadt ein Melting Pot asiatischer und westlicher Kulturen. Ihr Foodservice-Angebot ist einzigartig. Maximale kulinarische Breite und Tiefe auf minimalster Fläche. Rund 7 Mio. Bewohner der ehemaligen britischen Kronkolonie verfügen über eine höhere Kaufkraft als die meisten Einwohner anderer asiatischer Metropolen. Auswärts essen ist fest in der chinesischen Kultur verankert und außerdem gilt, dass man seinen Reichtum gerne zur Schau stellt.

Unsere Fotos zeigen das komplette Spektrum von Street Food bis Fine Dining auf Niveau von drei Michelin-Sternen.

Hier gehts zur Bildergalerie

Besonders herauszuheben sind:

-Food und Foodservice in Mega-Malls wie Elements, iSquare oder K11.

-Dim Sum Restaurants sowie Spezialisten für Peking Ente: Unendlich viele Kleinstbetriebe. Gleichzeitig in diesem Metier aktiv: Maxims, Hongkongs größter Caterer mit über 70 Marken und knapp 600 Betrieben.

-Food- und Fishmarkets: Davon gibt’s reichlich, hier versorgt sich die lokale Bevölkerung – auch eine Paradies für Fotografen. Primär in der Optik der Fischmarkt in Lei Yue Mun Kowloon. Man kauft seinen Fisch frisch, sprich lebendig, beim Händler und nimmt ihn in einem Plastikbeutel mit ins Restaurant. Die Köche dort bereiten nach den Wünschen der Gäste daraus ein leckeres Mahl. Ebenfalls absolut besuchenswert sind Wet Markets und Street Kitchens. Auch da gilt: Frische ist das Markenzeichen des Angebots in der chinesischen Küche. Und bei Fisch und Meeresfrüchten gilt: frisch ist nur, was lebt.

-Hotels und Hotelrestaurants: In der 4- und 5-Sterne-Welt Asiens spielt Gastronomie eine überragende Rolle. Die hochpreisigen Häuser verfügen stets über ein ganzes Portfolio an Konzepten –auch stark von Nicht-Hotelgästen genutzt. Dabei spielen neben der kulinarischen Ausrichtung insbesondere Design und die Wertigkeit der Einrichtung eine große Rolle. In unseren Bildern sind insbesondere folgende Betriebe portraitiert:

Das Café TOO, Shangri-La – designed by Super Potatoe, Japans führendem Interieur Designer. Sehr attraktive Buffets und obendrein Food, Getränke und Küchen-Equipment als Dekoration.

Dann: die Gastronomie im Hotel Four Seasons. Mit zwei 3-Sterne-Michelin-Restaurants haushoher Gourmet-Marktführer Hongkongs.

-Bakeries: Brot- und Backwaren-Konzepte sind omni-präsent. Viele davon fusionieren chinesische und westliche Tradition, das Ergebnis ist ausgesprochen verkaufsstark. Nebenbei, deutsche Backkunst steht hoch im Kurs.

Kaum im Bild in unserer Galerie: westliche Ketten-Restaurants. Ihren Stellenwert verdeutlichen ein paar wenige Zahlen: McDonald’s ist seit 1975 präsent und zählt heute über 200 Restaurants. YUM! startete 1981 und nennt aktuell jeweils etwa 80 KFC und Pizza Hut-Betriebe. Starbucks kam im Jahr 2000 nach Hongkong und hat aktuell 115 Stores.

Es macht immens viel Spaß, sich in Hongkong fachlich inspirieren zu lassen. Lernstoff ohne Ende, hoch komprimiert und absolut bezahlbar.

Wichtigste Stichworte: kompromisslose Frische, maximale Vielfalt, Tempo und Luxus.

Fotografiert haben: Philip Dean Kruk-De la Cruz, Barbara Mecke, Sven Strohmayer, Hermann Weiffenbach und Gretel Weiß.

Fotogalerie: made by Simone Straubinger

Mit dieser Hongkong-Bildgalerie schließen wir vorläufig unsere Asien-Fotoserie ab.

Hier nochmals der komplette Asien-Überblick mit direkter Verlinkung:

Bangkok
Japan
Indien
Shanghai
Vietnam I
Vietnam II

Wichtige Internet-Adressen für Hongkong: www.elementshk.com, www.isquare.hk, www.k11concepts.com, www.maxims.com.hk/en/index.asp, www.fourseasons.com/hongkong, www.timeout.com.hk

stats