Groupe Le Duff

Deutschland-Start mit Brioche Dorée

Der Münchener Hauptbahnhof wird Schauplatz der Deutschland-Premiere von Brioche Dorée: Am 18. Mai geht dort ein erstes Test-Outlet der führenden französischen Bakery-QSR-Formel ans Netz. Partnerin von Louis Le Duff, Präsident der Groupe Le Duff, ist Eva Müller, die Tochter des Gründers von Müller-Brot. „Restlos begeistert“ sei sie von der Qualität der Brioche Dorée-Produkte, erklärt Eva Müller, 50:50-Partnerin beim Joint-Venture mit Le Duff. Die frühere Müller-Brot-Gesellschafterin ist überzeugt: „Für französische Feinbackwaren dieser Güteklasse gibt es hierzulande einen Markt!“ Mit der Marke wird man in einen der sechs fest installierten Kioske am Kopfbahnsteig einziehen - Vormieter war Häagen Dazs. Angebot und Auftritt auf 25 qm Fläche: strikt französisch, von Croissants (1,20 EUR) und Pains au Chocolat über Brioches, Baguettes und französische Brotspezialitäten bis zu Tartes, Sandwiches nach französischer Art, aber auch Quiches, Tartes Flambées und Salate. Dazu ein Repertoire an kalten und heißen Getränken. Das alles täglich von 5.30 bis 22.30 Uhr, 365 Tage im Jahr. „Aufgrund der limitierten Fläche und an den Standort geknüpfter Auflagen konzentrieren wir uns auf ein reines To-go-Programm“, sagt Müller. Also kein gastronomisches Angebot inklusive warmer Gerichte, wie sie für die Vollversion von Brioche Dorée typisch sind - für den Vor-Ort-Verzehr steht lediglich ein Stehbord direkt am Kiosk zur Verfügung. Geboten werden dagegen ‚Picknicks to go’, darunter auch solche inklusive einer Mini-Flasche französischem Champagner oder Wein. Zum angestrebten Durchschnittsbon bzw. zur Umsatzerwartung will Müller (noch) keine Angaben machen. Über weitere Eröffnungen soll spätestens nach einigen Monaten entschieden werden – dann würde die Unternehmerin auch mit Standorten liebäugeln, wo das System in Gänze ausgefahren werden kann. Nahezu zeitgleich, nämlich Anfang Juni, startet Brioche Dorée auch in der tschechischen Hauptstadt Prag. Ebenfalls ein Bahnhofsstandort – Partner hier ist Autogrill. Im Heimatland Frankreich ist die Marke mit rd. 440 Outlets flächendeckend vertreten, weltweit kommen weitere um die 100 hinzu – darunter die Schweiz und Großbritannien, diverse Länder des Mittleren Ostens, aber auch Argentinien. Neben Brioche Dorée zählt zum Foodservice-Portfolio der Groupe Le Duff auch die italienische Casual-Dining-Formel Pizza Pasta Del Arte: Segmentführer mit mehr als 90 Outlets und bisher ausschließlich in Frankreich anzutreffen. Insidern zufolge plant Präsident Louis Le Duff jedoch, auch Del Arte alsbald nach Deutschland zu bringen. Daneben: Le Fournil de Pierre (knapp 10 Outlets). Auf Nordamerika beschränkt ist die Café-Restaurant-Marke La Madeleine mit über 60 Standorten. Zu den 740 Mio. EUR Gesamtumsatz der Gruppe (2008) steuert Brioche Dorée mit 272 Mio. EUR den Löwenanteil bei, knapp 20 % entfallen auf Del Arte und 15 % auf La Madeleine. Rund ein Viertel der Erlöse schließlich gehen aufs Konto der Backwaren-Produktion unter der Marke Bridor. www.groupeleduff.com www.le-duff.com Redaktion food-service München, Hauptbahnhof, Louis Le Duff, Eva Müller, Müller-Brot, Pizza Pasta Del Arte, La Madeleine, Le Fournil de Pierre, Bridor, Prag, Autogrill



stats