USA

Forbes nennt Restaurant-Rekordhalter

Bob Chinn’s Crab House in Wheeling im US-Staat Illinois wurde kürzlich vom Magazin Forbes als jenes Einzel-Restaurant der USA genannt, das die höchsten Jahresumsätze einfahre. Nämlich 24 Mio. $. Allein bei Food, ohne Alkoholverkäufe .

Der Betrieb bedient täglich im Schnitt 2.500 Gäste – bei 700 Sitzplätzen und 300 Mitarbeitern. Inhaber Bob Chinn hat auch ein Unternehmen in Honolulu, kauft dort, wie es heißt, die besten Fische und lässt sie täglich in sein Restaurant fliegen.

Bob Chinn’s Crab House ist eine Institution seit 1982. Kernkompetenz: Frische Seafood-Offerten aus allen Teilen der Welt. Außerdem hat man sich auf Wet-Aged Prime Steaks spezialisiert.

In den letzten Jahren wurde das Lokal stark ausgebaut von 250 auf 700 Sitzplätze. Teil des Erfolgs: Geschenkgutscheine und Loyalty-Karten. Bei Letzterem wird jeder Dollar Umsatz in einen Punkt umgewandelt. Erreicht der Besitzer einer Karte 300 Punkte, wird für ihn automatisch ein Wert von 30 $ fällig.

Bob Chinn war bereits 59 Jahre alt und hatte bislang 13 verschiedene Gastro-Geschäfte eröffnet, als er hier in Wheeling, 30 Meilen außerhalb von Chicago, 1982 eröffnete.

Eine typisch amerikanische Karriere: Sohn von Einwanderern aus China, vorzeitig die Highschool verlassen, im 2. Weltkrieg bei der US-Armee und seither selbständig. Sein erstes Business: Zulieferer von China-Restaurants in USA.

Der heute 89-Jährige entschied, dass er nicht mit Arbeiten aufhören kann. Und drum hat er auch ein Business in Hawaii eröffnet, wo er die Hälfte des Jahres lebt.

Bob Chinns nennt sein Lokal das Disneyland auf Seafood-Restaurants, an Feiertagen werden hier bis zu 4.500 Personen bedient. Auf der Beverage-Seite ist Mai Tai-Cocktail der Bestseller.

Der Unternehmer: „Ich habe das beste Konzept, aber ich bin nicht verrückt nach Geld. Ich genieße, was ich tue.“

Also für all jene, die in den nächsten Wochen und Monaten oder zur NRA-Messe nach Chicago kommen, der Abstecher zu Bob Chinn’s Crab House ist ein Muss. Geöffnet ab Frühstück.

www.bobchinns.com




stats