CH

Ikea und Hiltl werden Partner

Ab 10. Dezember 2012 bietet Ikea Schweiz in den Restaurants ihrer neun Einrichtungshäuser ein von Hiltl inspiriertes vegetarisches Gericht an. Bis Ende 2013 werden im Zweimonatstakt sieben verschiedene Gerichte ins Angebot kommen. Zum Start gibt’s ‘Gemüse Jalfrezi‘, ein indisches Curry mit Basmatireis.

Ikea Food Manager Marco Munscher: „Ich freue mich sehr, dass wir durch die von Hiltl inspirierten Gerichte unseren Mitarbeitenden und Kunden ein gesundes sowie nachhaltiges vegetarisches Menü anbieten können.“

Alle Speisen wurden mit Rolf Hiltl ausgesucht und zusammen mit und für Ikea angepasst. Er ist Inhaber vom Haus Hiltl und Mitinhaber der tibits-Betriebe (Fast Casual vegetarisch).

Hiltl: in Zürich eine Institution. Es ist das älteste vegetarische Restaurant Europas und steht seit bald 115 Jahren für gesunden Genuss. Da ist es einer Familie gelungen, ihr Wissen und Können in jeder Generation neu in die Zeit einzupassen – eine große Leistung.

Unternehmer Rolf Hiltl: „Ich finde es toll, dass Ikea neu auch ein vegetarisches Gericht anbietet. Ich freue mich, dass sie sich beim Launch von unseren Rezepten inspirieren lassen.“

Wichtig ist Ikea folgende Botschaft: Ein vegetarisches Gericht belastet das Klima im Durchschnitt dreimal weniger als ein Menü mit Fleisch. Der Konzern betreibt großen Aufwand, um seine Nahrungsmittel sicher und gesund zu machen. Alle Lieferanten und Verkaufsstellen müssen spezielle Qualitätssicherungsprogramme durchführen.

An neun Standorten generiert Ikea Schweiz mit Food und Foodservice insgesamt über 60 Mio. sfr Jahreserlöse, über 350 Mitarbeiter sind in diesem Bereich beschäftigt.

Im Bild: M. Munscher (links) und Rolf Hiltl

www.ikea.ch
www.hiltl.ch




stats