Copenhagen Cooking

Kulinarisches Festival mit Schwerpunkt Social Food

Wenn vom 23. August bis 1. September in Kopenhagen zum neunten Mal das kulinarische Festival Copenhagen Cooking stattfindet, wird diesmal ein Schwerpunkt auf Social Food liegen. Bei zahlreichen Veranstaltungen in der gesamten Stadt gibt es Essen an Garküchen, mobilen Küchen und langen Tischen, an denen die Besucher mit ihren Tischnachbarn ins Gespräch kommen können. Beim größten Food-Festival Nordeuropas wird sowohl Heimisches wie Exotisches geboten – von Street Food bis Fine Dining. Und sogar ein eigens gebrautes Festival-Bier.

Das umfangreiche Programm des Festivals wird im Lauf des Juli auf www.copenhagencooking.dk veröffentlicht – ein Erlebnis für Foodies und jedermann, der sich für die (Neue) Nordische Küche interessiert, definitiv inspirierend auch für Fachleute. Der Non-Profit-Event, veranstaltet von Wonderful Copenhagen und einer Reihe der besten gastronomischen Akteure der Stadt, versteht sich als Plattform, die sowohl Touristen als auch führende Player der internationalen Food-Industrie anziehen soll.

Hier ein Vorgeschmack: Die nordische Küche steht im Mittelpunkt des Festivals Nordic Taste am 24. Und 25. August. Im Anbau der Königlichen Bibliothek, dem sogenannten Schwarzen Diamanten, bieten Restaurants aus ganz Skandinavien Kostproben der nordischen Küche an, während zahlreiche Lebensmittel- und Weinproduzenten für Marktstimmung sorgen.

Im angesagten Stadtteil Vesterbro dreht sich dagegen alles um kulinarische Erlebnisse aus Singapur. Claus Meyer, Eigentümer des Singapur-Restaurants namnam und Mitbegründer des Restaurants Noma, hat direkt aus Singapur Köche nach Kopenhagen eingeladen, die an verschiedenen Ständen im Herzen von Vesterbro echte Garküchengerichte zubereiten.

Im unterirdischen Glaskunst-Museum Cisternerne – eingerichtet in den ehemaligen Wasserzisternen der Stadt - präsentieren Mads Refslund, ehemals Noma , jetzt Acme in New York, und Mette Martinussen von Madeleines Madteater das Beste aus Koch- und Glaskunst.

Ein weiteres Highlight ist die Taste Food Fair 2013 mit Delikatessen aus der ganzen Welt im berühmten Kopenhagener Vergnügungspark Tivoli. Derweil können Genießer im Rahmen des Events Taste of Copenhagen in den Sterne-Restaurants AOC, Kokkeriet und Kiin Kiin zu vergünstigten Preisen essen.

Die renommierte Brauerei Mikkeller liefert das Festivalbier, eine Kreation mit Champagner und Stachelbeere, die in den Bars von Mikkeller und auf ausgewählten Veranstaltungen angeboten wird. Getauft wurde das eigens gebraute Bier ‚Hip, hip, hurrah!‘ - in Anspielung auf das gleichnamige Gemälde von P.S. Krøyers, das als Vorlage für das Fotomotiv der diesjährigen Copenhagen Cooking diente.

www.copenhagencooking.dk





stats