Frankreich

Neuhauser übernimmt Pomme de Pain

Le CroBag bekommt eine französische Schwester-Marke. Letzte Woche wurde die Übernahme der Boulangerie-Sandwichkette Pomme de Pain durch die Finanzholding von Alfred Neuhauser abgeschlossen. Es handelt sich dabei um einen Transfer mit hoher strategischer Bedeutung im französischen Backwarenmarkt, schließlich sah es noch im Frühherbst so aus, als ob Louis Le Duff das Rennen macht.

Verkäufer und damit bisheriger Eigentümer von Pomme de Pain war der Investmentfond Acto Capital (gehört zu Groupama Private Equity).

Mit Pomme de Pain (PdP) verschafft sich Neuhauser einen guten Einstieg in den französischen Fast Food-Markt, und da speziell im Sektor Boulangerie-Sandwicherie. PdP zählt aktuell 117 Outlets (davon 70 Eigenregie) mit einem Umsatz von rund 43 Mio. €, der operative Überschuss betrage 4 Mio. €, heißt es.

Alfred Neuhauser zählt zu den führenden Herstellern von Back- und Konditorwaren in Frankreich. Mit 18 Fabriken in Frankreich und einer in Portugal erzielte seine Unternehmensgruppe mit Sitz in Folschviller 2011 knapp 430 Mio. € Umsatz.

Le CroBag mit insgesamt rund 125 Outlets, hauptsächlich in Deutschland, aber auch in Österreich, Polen und seit kurzem in Russland, steht für über 75 Mio. € Erlöse.

Wettbewerber Le Duff erzielte 2011 Gruppenumsätze (Food und Foodservice) von über 1 Mrd. €, davon wesentliche Teile in USA. In Europa stehen die Quickservice-Ketten Brioche Dorée mit knapp 370 Outlets für über 225 Mio. € Verkäufe sowie Del Arte mit 109 Units für knapp 150 Mio. Sales.

www.neuhauser.fr
www.pommedepain.fr
www.lecrobag.de
www.groupeleduff.com/de




stats