FoodService Europe & Middle East Ausgabe 03/11

Special Food & Foodservice Industry Outlook 2011+, Top 100 Restaurant Chains/Companies in Germany 2010

Die aktuelle Ausgabe von FoodService Europe & Middle East ist unterwegs zu ihren Lesern in über 50 Ländern der Erde. Beherrschender und gewichtiger Schwerpunkt dieses Heftes ist ein gut 50-seitiges Special anlässlich der Inthronisation der Fachmesse Anuga FoodService im Rahmen der diesjährigen Anuga vom 8. bis 12. Oktober in Köln – in Kooperation mit der Kölnmesse. Weitere Highlights: das Ranking der 100 umsatzstärksten Restaurantketten in Deutschland 2010. Und eine Analyse des strategischen Turnarounds von Starbucks.
 
Special: Food & Foodservice Industry Outlook 2011+. Es geht um die wachsende Bedeutung und die enormen Perspektiven des Außer-Haus-Marktes weltweit. Sichtbar gemacht durch Zahlen und Fakten, Marktforschungsergebnisse und Benchmark-Fallstudien wegweisender Konzepte in aller Welt sowie Trend-Beiträge namhafter Autoren von Dr. David Bosshart über Prof. Dr. Christopher Muller bis Hanni Rützler. Im fachlichen Porträt: Marken wie Nando’s aus Südafrika, Sticks ’n Sushi aus Dänemark oder Marché International aus der Schweiz. Unser exklusives Special: nahrhaftes Food for thought für Macher und Strategen.
 
Marktanalyse: Top 100 Restaurant Chains/Companies in Deutschland 2010. Die Marktspitze verbuchte vergangenes Jahr ein Plus von 2,3 % - nach 1,1 % Wachstum 2009 relativ gesehen eine starke Zuwachs-Verdoppelung. Die stärksten Mehrerlöse erzielte mit 5,9 % das Eventcatering-Segment. Absolut gesehen, stehen die Top 100 für 10,6 Mrd. EUR Umsatz mit 16.500 Betrieben. Marktführer McDonald’s erwirtschaftete Systemumsätze von gut 3 Mrd. EUR und ein überdurchschnittliches Plus von 3,7 %. Positive Ausreißer unter den Top 50: Autogrill mit gut 33 % plus, gefolgt von Vapiano mit 29,4 %. Insgesamt ein Jahr mit langsamem Anlauf und starkem Finale.
 
Ergänzend zum deutschen Marktporträt: ein fachlicher City-Guide durch die Hansestadt Hamburg – Hochburg und Geburtsstätte systematisierter Konzepte von Le CroBag bis Block House. Die Hafenstadt und wohlhabendste Metropole Deutschlands erfreut sich hoher Kaufkraft, eines boomenden Tourismus und einer vielfältigen Kulturszene – Nährboden für eine reichhaltige Gastro-Kultur, die nicht zuletzt mit der bundesweit größten Zahl von Ethno-Konzepten aufwarten kann.
 
Marktanalyse: Russland. Diesmal ein Blick auf die russischen Verbraucher – ihre Verzehrsgewohnheiten außer Haus und die Motive, die dahinter stehen. Erstmals hat die internationale Marktforschungsgruppe NPD Group Ende 2010 eine Verbraucherstudie aufgelegt, in der mehr als 5.000 Konsumenten in acht russischen Großstädten befragt wurden. Die Ergebnisse liefern ein aufschlussreiches Verbraucherprofil und illustrieren die Entwicklung seit der Krise 2008/09.
 
Fallstudie: Wir analysieren die Starbucks-History und insbesondere ihre letzten, turbulenten Kapitel – die Krise 2008/2009 und die erfolgreiche Turnaround-Strategie unter Federführung des an die Unternehmensspitze zurückgekehrten Gründers Howard Schultz.
 
In unserer Middle East Section berichten wir diesmal über das spektakuläre Restaurant At.mosphere im Burj Khalifa in Dubai. Das Fine Dining Restaurant mit Bar und Lounge residiert auf der 122. Etage des derzeit höchsten Gebäudes der Welt.
 
Darüber hinaus in dieser Ausgabe: Die besten Restaurants der Welt – die Liste wird auch dieses Jahr angeführt von Noma in Kopenhagen, zum zweiten Mal in Folge. Im Ranking von S. Pellegrino sind unter den 50 Besten stolze 34 europäische Adressen vertreten. Sodann begutachten wir das US-amerikanische Phänomen der Food Trucks: Pop-up on Wheels. Love, Listen, Share, Give: Quintessenz des Vortrags von Dan Holm beim letztjährigen Foodservice Summit in Zürich. Der Restaurant Blogger und Social Media-Stratege ist überzeugt: Viral offers drive traffic like no other.
 
Und last but not least: ein Porträt des deutschen Herstellers Eloma, spezialisiert auf Gerätetechnik für Frontcooking und Bäckereien.
 
Hier das komplette Inhaltsverzeichnis zum Downloaden: fse03_003_Inhalt.pdf

Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für diese Ausgabe von FoodService Europe & Middle East interessiert – ein Schwesterblatt von food-service – kann bei Petra Petrasch unter Fon 069.7595-1973, eMail petra.petrasch@dfv.de ein Einzelexemplar bestellen – kostenlos.

stats