Do & Co

Umsatz und Ertrag weiter gesteigert

Die Do & Co Gruppe, Wien, erzielte in den ersten drei Quartalen 2012/2013 (1.4. – 31.12.2012) einen Umsatz von EUR 442,19 Mio. Dies stellt eine Umsatzsteigerung von 22,2 % bzw. EUR 80,3 Mio. gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres dar.

• Umsatz EUR 442,19 Mio. (+ 22,2 %)
• Ebitda EUR 42,74 Mio. (+ 15,0 %)
• Ebit EUR 31,03 Mio. (+ 24,8 %)

Die Division Airline Catering erzielte in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2012/2013 einen Umsatz von EUR 299,78 Mio. (Vj. EUR 269.54 Mio.). Dies entspricht einem Wachstum von 11,2 %. Der Anteil der Umsätze der Division Airline Catering am Konzernumsatz beträgt 67,8 % (Vj. 74,5 %).

Besonders starkes Wachstum war in New York/JFK zu verzeichnen.

Im Dezember 2012 hat Do & Co 100 % der Anteile an der Lot Catering Sp. Z o.o. erworben. Lot Catering, mit Sitz in Warschau, ist Markt-Leader im Airline Catering in Polen. Ab 7. Februar wird mit Emirates der erste Langstreckenkunde mit Do & Co-Qualität beliefert werden.

Der Umsatz der Division International Event Catering konnte in den ersten drei Quartalen 2012/2013 um EUR 24,48 Mio. auf EUR 64,16 Mio. gesteigert werden (Vj. EUR 39,68 Mio.). Diese Zuwächse sind insbesondere auf die Durchführung der UEFA EURO 2012 zurückzuführen.

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wurden Formel 1 Grands Prix in Japan, Korea, Indien, Abu Dhabi und Texas von Do & Co betreut, wobei der Grand Prix in Austin/Texas erstmals Austragungsort für die Königsklasse im Rennsport war. An diesem Rennwochenende wurden in Austin mehr als 8.500 VIP-Gäste von Do & Co kulinarisch verwöhnt.

In den ersten drei Quartalen 2012/2013 konnte in der Division Restaurants, Lounges & Hotel der Umsatz von EUR 52,61 Mio. im Vorjahreszeitraum um 48,7 % auf EUR 78,25 Mio. gesteigert werden. Dieses Wachstum ist vor allem auf das neue Segment Railway Catering zurückzuführen.

Seit 1. April 2012 ist Do & Co für das Catering auf allen Fernreisezügen der Österreichischen Bundesbahnen zuständig. Im dritten Quartal stand die Umsetzung eines neuen und qualitätsorientierten Konzepts (Henry) im Zentrum der Aktivitäten.

Besonders erfreulich auch, dass Do & Co weitere vier Jahre die Gäste des Lufthansa First Class Terminals und der First Class Lounges am Flughafen Frankfurt kulinarisch verwöhnen wird.

Ausblick: In der Türkei wird in den kommenden Monaten bei Turkish Airlines das Konzept der ‚Flying Chefs‘ sowohl auf Langstreckenflügen als auch auf internationalen Kurzstreckenflügen weiter ausgebaut. Derzeit verwöhnen rund 270 fliegende Köche die Passagiere an Bord. Eine sukzessive Erhöhung auf über 1.000 ‚Flying Chefs‘ ist in den nächsten zwei Jahren geplant.

Lounges: Am Flughafen Mailand Malpensa hat Do & Co die Ausschreibung der Emirates Lounge gewonnen und diese bereits im Januar 2013 eröffnet.

Weiter sind neue Lounges am Flughafen Istanbul und Moskau geplant.

www.doco.com





stats