Schweiz

tibits wünscht frohe und vegetarische Weihnachten

Fleischlose Weihnachten unterm heimischen Christbaum – Das Schweizer Veggie-Konzept tibits macht es seinen Kunden dieses Jahr ein bisschen leichter und bietet einen vegetarischen Weihnachtsbraten für Zuhause an.

29 sfr kostet der vegetarische Tofu-Braten mit Morcheln (600 g) in den Schweizer tibits-Restaurants in Basel, Bern, Winterthur und Zürich. Ab dem 9. Dezember ist er an allen Standorten, auch London, erhältlich. Die Zubereitung ist denkbar einfach, versichern seine Erfinder. Passend zum Braten liefert tibits noch eine vollständige Menu-Empfehlung. Komplett vegan. „Eine Morchel-Sojarahm-Sauce passt wunderbar zum Braten. Dazu gibt's knusprige Oven-Roast-Potatoes und Rosenkohl mit Knoblauch und Ingwer“, verkündet tibits-Mitgründer Reto Frei.

Mit dem Braten reagiere tibits auf einen expliziten Gästewunsch. „Viele tibits Gäste wünschen sich traditionelle Weihnachten, aber fleischlos. Diesem Wunsch wollten wir nachkommen. Der Braten, den unser Küchenteam kreiert hat, steht der Fleischvariante in Nichts nach“, so Reto Frei.

Mit Unterstützung des vegetarischen Traditionshauses Hiltl stellten die Brüder Christian, Daniel und Reto Frei ihr Konzept tibits Ende der 90er Jahre auf die Beine. 2000 bereits ging das erste tibits an den Start. Heute gibt es die Gastronomie-Formel in Basel, Bern, Winterthur, Zürich (Restaurant Seefeld & tibits im NZZ Bistro) und seit 2008 auch in London.

www.tibits.ch

stats