Sodexo

Agreement zur Übernahme von Centerplate aus USA

Der Dienstleistungskonzern Sodexo hat die Unterzeichnung eines Agreements zur Übernahme von Centerplate bekanntgegeben. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von F&B, Merchandising und Hospitality-Dienstleistungen in Sportarenen, Kongresscentern und Unterhaltungsstätten in den USA, UK, Kanada und Spanien. Mit dem 675 Mio. $ schweren Deal erkauft sich Sodexo eine starke Rolle im Concession-Business dieser Aktionsfelder.

Die Übernahme vom bisherigen Eigner Olympus Partners, der Centerplate vor fünf Jahren erworben hatte, steht unter dem Zustimmungsvorbehalt der Wettbewerbsbehörden und soll bis Ende des Jahres vollzogen sein.
In den USA wird das gemeinsame Sport- und Freizeitgeschäft von Sodexo und Centerplate künftig von Centerplate-CEO Chris Verros geführt. In Europa werden die Centerplate-Aktivitäten in das bestehende Sports & Leisure-Geschäft von Sodexo integriert.

Centerplate bewirtet im Heimatland jährlich mehr als 116 Mio. Gäste bei großen Sportereignissen, aber auch gesellschaftlichen Ereignissen wie den Presidential Inaugural Balls. Die Erlöse für das Finanzjahr 2016/17 (Juni) werden mit 998 Mio. $ angegeben.

Mit 903 Mio. € (rd. 1,07 Mrd. $) im Geschäftsjahr 2016 lag Sodexo im Geschäftsbereich Sports & Leisure so ziemlich gleichauf. Die Akquisition sei ein weiterer Schritt in der Langzeit-Strategie, ein führender Player in jedem Markt zu werden, in dem Sodexo präsent ist, kommentierte Pierre Henry, Vize-Präsident des Group Executive Committees und CEO Sports & Leisure weltweit des in Frankreich beheimateten Konzerns. Im Concession- und Catering-Geschäft und mit weiteren 'Quality of Life services' wurden im letzten Geschäftsjahr (31. August) in 80 Ländern weltweit Umsätze von 20,7 Mrd. € erzielt. Bewirtet werden täglich rd. 75 Mio. Menschen. Im Gesamtmix repräsentierte Sports & Leisure laut Geschäftsbericht bisher knapp 4,5 % der Erlöse.

www.sodexo.com





stats