Enchilada-Gruppe

Aposto-Bartender siegt bei Culinaire Malaysia

Ausgezeichneter Nachwuchs: Michael Rott, Bartender und zweiter Bar-Chef aus dem Aposto Bamberg, hat als Mitglied der deutschen Vertretung den Titel im Mannschaftswettbewerb der diesjährigen Culinaire Malaysia in Kuala Lumpur gewonnen. Im Rahmen der internationalen Fachmesse der Hotellerie & Gastronomie konnte sich das Team, das der Branchenverband FBMA (Food & Beverage Management Association) als deutschen Vertreter ins Rennen schickte, in der Wettbewerbskategorie 'Dream Team' durchsetzen.
Diese Kategorie ist speziell auf die Bereiche Küche, Service und Bar ausgelegt: Die Teams müssen dabei ein vorgegebenes Menü inklusive Getränken, Service und Tischgestaltung für Gäste und Jury vorbereiten. Das deutsche 'Dream Team', das komplett aus Bamberg stammt, meisterte diese Aufgabe am besten: Neben Michael Rott erarbeiteten sich Nam Truong (Service), Carsten Gambeck (Koch) und Anna-Maria Dückinghaus (Team-Leader) den Titel.

Das Bamberger Quartett hatte sich im Frühjahr im nationalen Vorentscheid durchgesetzt. Im Bereich Getränke konnte dabei Michael Rott seinen Teil dazu beitragen, dass die deutsche Mannschaft den dritten Titel (seit 2011) in Folge gewinnen konnte. Der 26-Jährige überzeugte Gäste und Jury unter anderem mit zwei Aperitif-Alternativen (Rose Mallow, alkoholisch und Imber Mallow, anti-alkoholisch) sowie mit einem Welcome Drink (Matcha-Basilikum-Limonade).

Sein Handwerk hat der gebürtige Bamberger im Aposto in Bamberg gelernt: „Die Culinaire Malaysia ist so etwas wie die Weltmeisterschaft der Hospitality-Szene. Wir haben im Aposto eine große Bar und viele Drinks auf der Karte, da kann man sich richtig austoben – auch mit eigenen Kreationen. Die fundierte Ausbildung hat mir natürlich sehr geholfen in Kuala Lumpur. Wir freuen uns riesig über diesen Mannschaftserfolg“, erklärt Michael Rott.

Die Culinaire Malaysia wurde als Programm zur Nachwuchsförderung der Hospitality-Branche eingeführt. Alle zwei Jahre treffen sich rund 1.000 Nachwuchskräfte, um sich in mehr als 30 Wettbewerbsklassen zu messen. „Wir sind natürlich sehr stolz, dass mit Michael einer aus unseren Reihen zu den besten Nachwuchskräften weltweit zählt. Das zeigt einmal mehr das hohe Niveau der Systemgastronomie in Deutschland und unsere Kompetenz im Bar-Bereich und bei den Cocktails. Wir verstehen uns als Ausbildungs-Unternehmen, das jungen Menschen eine glänzende Perspektive in der Gastronomie bietet. Der Titel bei der Culinaire Malaysia ist eine Bestätigung unserer Arbeit“, erklärt Karsten Rupp, Geschäftsführer der Enchilada-Gruppe, zu der die Marke Aposto zählt.

Die Enchilada-Gruppe gehört zu den größten Gastronomie-Unternehmen in Deutschland: Das Unternehmen aus Gräfelfing führt rund 120 Betriebe in Deutschland, Schweiz und Österreich und beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter. 2014 erlösten die zum Jahresende 112 Standorte insgesamt 108,1 Mio. € netto.  

www.aposto.eu/bamberg



stats