Burger King-Aktie über 8 % im Plus


Nach Vorlage der Quartalszahlen gestern erlebte Burger King an der US-Börse einen richtiggehenden Höhenflug. Der Kurs legte um mehr als 8 % auf exakt 18,15 $ zu. Will heißen, der Wert liegt wieder über dem Ausgabepreis von 17 $ im Mai 2006. Der Börsengang der QSR-Kette war nicht ganz so glücklich gelaufen. Das Papier rutschte ab, Verluste in der folgenden Quartalsmeldung taten ein Übriges. Niedrigster Börsenwert zwischenzeitlich: weniger als 13 $. Die Burger King Holdings Inc. (NYSE:BKC) meldete dann für das 1. Quartal ihres Fiskaljahres 2007 (1. Juli bis 30. September 2006) einen Umsatzanstieg von 7 % auf 546 Mio. $ (Analysten-Erwartung: 538). Der Nettogewinn hat sich von 22 auf 40 Mio. $ erhöht, das Ergebnis je Aktie von 30 Cent lag ebenfalls um 4 % über den Schätzungen. Einige weitere Highlights:
  • Vierteljahresumsätze erreichten einen All time-Rekord.
  • Elftes Quartal in Folge positive Comparable Sales weltweit.
  • Zusätzliche Schuldenrückzahlung von 50 Mio. $.
  • Die systemweiten Durchschnittsumsätze pro Restaurant in den drei Monaten stiegen um 5 % auf 300.000 $ (287). Die systemweiten Umsätze pro Jahr erreichten eine Rekordhöhe von 1,14 Mio. $.
  • Das System eröffnete 111 neue Restaurants in den Regionen Europa, Mittlerer Osten und Asia Pacific sowie 90 neue Restaurants in Latein Amerika.
  • Systemweites Umsatzwachstum auf vergleichbarer Fläche – währungsbereinigt (Quartal 1. Juli bis 30. September '06):
    • USA/Kanada +2,6 %
    • EMEA/APAC + 1,1 %
    • Latein Amerika +6,1 %
    • Total +2,4 %
Burger Kings CEO John W. Chidsey ist auch über die Entwicklung in vielen Teilen Europas erfreut. www.burgerking.com



stats