Das AchterbahnRestaurant wird international

Im Mai 2013 wird in Kuwait City das erste internationale AchterbahnRestaurant mit dem Namen ‘Pop à Loop‘ eröffnet. Es hat eine Raumhöhe von 8 m, so dass auch dort ein Looping zum Einsatz kommen kann. Im August 2013 folgt voraussichtlich gleich das zweite internationale, dann aber größere AchterbahnRestaurant in der größten Mall in Beirut, Libanon.

Die Vorläufer: Nach dem Baggers in Nürnberg, dem Schwerelos in Hamburg, dem FoodLoop im Europa-Park und dem Schwerelos in Dresden – das aktuell seine Pforten eröffnet – erobern die von HeineMack-Restaurantsysteme entwickelten und patentierten AchterbahnRestaurants die Welt.

2012 erhielt das von HeineMack im Europa-Park in Rust konzipierte und gebaute erste LoopingRestaurant der Welt – ‘FoodLoop‘ – in Los Angeles den THEA-Award, eine Art Branchen-Oskar für Freizeitparks, in der Kategorie Gastronomie.

„Nicht erst seit diesem THEA-Award erhalten wir täglich Anfragen aus der ganzen Welt“, sagt Michael Mack, der Erfinder der AchterbahnRestaurants und Geschäftsführer der Heine-Mack GmbH in Nürnberg.

„Die meisten Anfragen außerhalb Deutschlands kommen derzeit aus der arabischen Welt. Aktuell verhandeln wir mit einem Familienunternehmen im Libanon, das für alle arabischen Länder eine exklusive Lizenz erwerben möchte, um ein arabisches Franchisesystem auf Basis unserer AchterbahnRestaurants aufzubauen.

So sind für 2014 bereits AchterbahnRestaurants u.a. in den Niederlanden und im Großraum Berlin geplant.“

www.heinemack.com




stats