Panera

Die neue Mutter kauft eine weitere Kette

Gerade hat JAB Holdings 7,5 Mrd. $ für Panera Bread Co. ausgegeben, schon greift der europäische Player erneut tief in die Taschen und erwirbt Bruegger’s Bagel, um sein sowieso schon sehr breites Portfolio von Bäckereien, Coffeeshops und Frühstücksketten zu vergrößern.

Ende September soll der Deal abgeschlossen sein: JAB’s Caribou Coffee business kauft Bruegger’s von Le Duff America, die in Amerika auch noch La Madeleine und Mimi’s Cafe betreiben. Über die Höhe des Kaufpreises gibt es noch keine Aussagen.

Bruegger’s wurde 1983 in Troy im Bundesstaat New York gegründet und betreibt um die 300 Restaurants in 26 Staaten und Kanada. JABs Strategie hinter dem Kauf erschließt sich nicht sofort. Käufer Caribou ist zwar die zweitgrößte Kaffeekette in Amerika, aber mit einem riesigen Abstand hinter Starbucks. Bruegger’s ist nach Einstein Bros und Noah’s das dritte Bagel-Konzept im JAB-Imperium.

In den Augen Peter Romeos von www.restaurantbusinessonline.com könnte der Deal für Le Duff eine höhere strategische Bedeutung haben als für JAB. Als amerikanische Tochter des französischen Bäckerei-Giganten Groupe Le Duff kämpft das Unternehmen seit längerem, mit seiner Marke Brioche Doree auf dem US-Markt stärker Fuß zu fassen. Bisher fristet die auf Backwaren, Salate und Sandwiches fokussierte Marke eher ein Schattendasein in Flughäfen und Autobahnraststätten. Dies soll nun Bloomin’ Brands Veteranin Julie Hauser-Blanner als frisch ernannter Kopf von Brioche Doree ändern. Die Vermutung liegt nahe, dass die Einnahmen durch den Verkauf von Bruegger’s in die Expansion von Brioche Doree fließen dürften.

www.cariboucoffee.com




stats