Dubai ist neuer Knoten der internationalen Kreuzfahrt

Dubai entwickelt sich zur führenden Kreuzfahrt-Destination zwischen Europa und Asien. Noch nie steuerten so viele Kreuzfahrtschiffe das Emirat an wie in diesem Jahr. Allein in der vergangenen Woche gingen rund 10.000 Kreuzfahrt-Passagiere an Bord der fünf Schiffe Crystal Serenity, MS Columbus, Silver Whisper, Amsterdam und Oriana in Dubai vor Anker. Das Emirat begann 1993 mit einem Kreuzfahrtschiff mit 703 Passagieren. Nachdem 2006 insgesamt 26 Schiffe Dubai angelaufen haben, stehen für 2007 bereits rund 50 Schiffe auf dem Plan. Im Winter 2006/07 sollen 85.000 Passagiere per Kreuzfahrtschiff Dubai erreichen, für die Wintersaison 2007/08 erwartet man bereits 200.000 Passagiere.

"Treibende Kraft für diesen Wachstumssprung sind die Costa Classica und die Aida Cara in diesem Winter. Mit dem sensationellen Verkaufserfolg des Dubai-Programms dieser beiden Schiffe hat ein wahrer Boom begonnen“, so Mara Kaselitz, Direktorin des Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing in Deutschland. Costa und Aida hätten bereits eine Verdoppelung ihrer Kapazitäten in Dubai für den kommenden Winter angekündigt. Auch bekannte Schiffe wie die MS Europa, die MS Deutschland, die Amadea, die MS Columbus, die MS Astor und die Maxim Gorki wollen das Ganzjahres-Sonnenziel ansteuern.

Ein wichtiger Standortvorteil ist laut Dubai Tourismus das eigene Kreuzfahrt-Terminal. Das 2001 eröffnete Cruise Center im Port Rashid Komplex gehöre mit zu den ersten Terminals, die ISO-9002 zertifiziert sind. Es steht unter der Aufsicht der nationalen Tourismusbehörde DTCM und befindet sich in fußläufiger Nähe zum Stadtzentrum.


stats