New York

Eataly auf Spanisch - Food Hall in Hudson Yards

Aus New York kommt die Nachricht, dass Spitzenkoch José Andrés gemeinsam mit Ferran und Albert Adrià (die Namen hinter dem weltberühmten, inzwischen geschlossenen El Bulli, Girona) eine spanische Food Hall plant. Der Standort: Hudson Yards, ein Megaprojekt im Westen Manhattans, das Wohnen, Retail, Kultur und vieles mehr vereint. Ende 2018 soll es soweit sein: Dann soll die Food Hall eröffnen.
Für die Adrià-Brüder ist es die Premiere in den USA. Sternekoch Andrés, mit Homebase in Washington DC, ist bereits mit knapp 30 Restaurants unterwegs. Die Gastronomiefläche (rd. 10.000 qm) sollte ursprünglich von Danny Meyer bespielt werden, der New Yorker Gastro-Star ist bekannt für sein Union Square Café und die Better-Burger-Brand Shake Shack. Doch der Deal kam nicht zustande.

Gemeinsam planen Andrés und die Adriàs jetzt eine Food Hall im Zeichen spanischer Küche. Inspiriert vom Vorbild Eataly, in New York zweifach vertreten. Das Angebot soll von Weinbar und Tapasbar bis zum Retail Shop und Restaurant mit Holzofen ein breites Spektrum abdecken.

Darüber hinaus wird es in Hudson Yards noch etliche weitere attraktive gastronomische Adressen geben. Mit von der Partie sind allerhand Celebrity Chefs wie Thomas Keller (Per Se), David Chang (Momofuku), Michael Lomonaco (Porter House) oder Costas Spiliadis (Estiatorio Milos).

Der Kontext: Hudson Yards soll 4.000 Wohnungen beherbergen, 100 Shops und Restaurants, großzügige Social Spaces, ein Luxushotel und eine Schule.

www.hudsonyardsnewyork.com



stats