World's 50 Best Restaurants

El Celler de Can Roca erobert Titel zurück

Das spanische Restaurant El Celler de Can Roca hat erneut den Titel 'S.Pellegrino World’s Best Restaurant' erobert, den es zuletzt im Jahr 2013 trug. Seitdem haben die Roca-Brüder weltweit zunehmend Anerkennung für ihr gastronomisches Können errungen. Die Ergebnisse wurden beim Gipfeltreffen der internationalen Top-Gastronomie in London bekannt gegeben.

Hier die Top 10: 
  • 1. El Celler de Can Roca, Girona, Spanien
  • 2. Osteria Francescana, Modena, Italien
  • 3. Noma, Kopenhagen, Dänemark
  • 4. Central, Lima, Peru
  • 5. Eleven Madison Park, New York, USA
  • 6. Mugaritz, San Sebastian, Spanien
  • 7. Dinner by Heston Blumenthal, London, GB
  • 8. Narisawa, Tokyo, Japan
  • 9. D.O.M., Sao Paolo, Brasilien
  • 10. Gaggan, Bangkok, Thailand
El Celler de Can Roca wurde 1986 von den Brüdern Joan und Josep neben dem schlichten Lokal ihrer Eltern in Girona eröffnet. Im Jahr 2007 stieß der jüngste Bruder Jordi zu dem Trio, das seither für gastronomische Sensationen sorgt. Chefkoch Joan, Sommelier Josep und der World Best Pastry Chef des Jahres 2014, Jordi Roca haben gemeinsam ein kulinarisches Erlebnis geschaffen, bei dem traditionelle katalanische Zutaten mit einer außerordentlichen Vielfalt von Zubereitungsverfahren kombiniert werden, die Sinne, Emotionen und Erinnerungen der Gäste anregen – sei es über stimulierende Gerüche, Geschmacksexplosionen oder optische Täuschungen.


Neben der Rangliste wurden am Montag in London auch Sonderpreise für besondere Leistungen vergeben. Zu den Gewinnern gehörten:
  • Hélène Darroze, die als beste weibliche Köchin ausgezeichnet wurde.
  • Den Preis für das Lebenswerk erhielt der Franzose Daniel Boulud.
  • Das Restaurant 'White Rabbit' in Moskau, das als höchster Neueinsteiger Platz 23 belegte.
  • Das 'Asador Etxebarri' im spanischen Atxondo, das den größten Sprung von Platz 34 auf 13 schaffte.
  • Das „Sepia“ in Sydney, das für seine besondere Dynamik mit dem Titel 'One To Watch' ausgezeichnet wurde.
  • Albert Adrià vom Restaurant 'Tickets' in Barcelona, der sich mit seinen süßen Kreationen den Titel des 'World’s Best Pastry Chef' sicherte.
  • Daniel Humm, der den 'Chefs’ Choice Award' gewann. Eine besondere Auszeichnung, bei der die 50 Spitzenköche im Ranking selbst über den besten Kollegen abstimmen.

Acht neue Restaurants schafften es erstmals in die Liste:
  • White Rabbit, Moskau (Platz 23)
  • Ultraviolet by Paul Pairet, Shanghai (Platz 24)
  • Quintonil, Mexico City (Platz 35)
  • Biko, Mexico City (Platz 37)
  • Tickets, Barcelona (Platz 42)
  • Boragó, Santiago de Chile (Platz 42)
  • Alain Ducasse au Plaza Athénée, Paris (Platz 47)
  • Blue Hill at Stone Barns, Pocantico Hills/USA (Platz 49)

Die Liste der 50 World's Best Restaurants wird anhand der Stimmen der Diners Club World’s 50 Best Restaurants Academy aufgestellt, einer einflussreichen Gruppe von fast 1.000 internationalen Spitzenkräften der Gastronomie. Die Academy besteht aus 27 Regionen weltweit, die je 36 Mitglieder und eine(n) Vorsitzende(n) haben. Jedes Mitglied hat dabei sieben Stimmen. Von diesen sieben Stimmen müssen mindestens drei an Restaurants vergeben werden, die außerhalb der Region des betreffenden Mitglieds liegen. 

www.theworlds50best.com



stats