UK

Erstes Bier aus Reste-Lebensmitteln

Eine englische Craft Bier-Brauerei hat nach eigenen Angaben das erste Zero Waste-Bier aus 60 kg alten Croissants und Brioche-Brötchen sowie 60 kg Ausschuss-Birnen aus britischen Supermärkten gebraut. Die 2013 gegründete Northern Monk Brewery will damit ein Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung setzen.

Die Brauerei aus Leeds kooperiert mit dem Projekt Real Junk Food, das weltweit 150 Cafés betreibt, in denen Lebensmittel verarbeitet werden, die vor der Mülltonne gerettet wurden. Nach Angaben des Brauereigründers Russell Bisset wurden alle 1.800 Flaschen innerhalb von eineinhalb Wochen verkauft.   

Die Backwaren und Birnen waren eigentlich für den Abfall bestimmt und konnten durch das Bierprojekt weiter verwendet werden. Nach dem Brauen wurden die Hopfen an Bauernhöfe gespendet, das Malz ging an eine Wurmfarm. Die Flaschen sollen natürlich recyclet werden.

Bisset: "Wir produzieren so viele Lebensmittel, die wir dann wegwerfen. Das ist ein globales Problem. Wir möchten einen Beitrag zu seiner Lösung leisten." In Zukunft plant er weitere saisonale Aktionsbiere, zum Beispiel aus Erdbeeren, die beim Tennisturnier in Wimbledon übrig bleiben. "Vorstellbar ist ein Erdbeer-Sahne-Bier! Die Möglichkeiten sind unendlich!"

www.northernmonkbrewco.com

www.morningadvertiser.co.uk/Drinks/Beer/Zero-waste-beer-made-from-croissants-and-brioche-is-launched

stats